Neue Wege (?)

Neue Wege öffnen sich schrieb ich optimistisch im letzten Beitrag.
Allerdings ahnte ich damals noch nicht wo diese mich hinführen würden…

Wie bereits beschrieben fuhr ich anfangs Dezember nach Rumänien um Silvia, sowie einige Dokumente welche ich für meine Arbeit brauche abzuholen.
Wir verbrachten Weihnachten dort und genossen die Zeit!
Weiterlesen

0
0

Gefüllte Champignon im Teigmantel

Bilder der Pilze im Teigmantel folgen noch… (Habe vergessen zu fotografieren 🙂 )

Als Fritteuse empfehle ich für dieses Rezept eine Fett/Öl Fritteuse, da in der Heissluftfritteuse eine Sauerei entstehen könnte!

Gefüllter Champignon im Teigmantel

Gericht Beilage, Kleinigkeit
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Friteuse
  • Diverse Schüßeln und Schalen

Zutaten

Für die Champignons

  • 8 Stück grosse Champignons
  • 200 Gramm Bratspeck in Scheiben
  • 200 Gramm Kräuter-Frischkäse Der "billige" eignet sich am besten

Für den Teigmantel

  • 2 Stück Eier
  • 200-250 ml Milch
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Paprikapulver
  • 250 Gramm Mehl

Für den Dip

  • 3-4 Stück Knoblauchzehen oder entsprechend Pulver
  • 100 Gramm Joghurt oder Sauerrahm
  • 50 Gramm Mayonaise
  • 50 Gramm Ketchup
  • 1 Bund frische Petersilie
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Anleitungen

  • Die Champignons entstielen und mit dem Frischkäse befüllen anschliessend die Champignons jeweils mit zwei Streifen Speck über das Kreuz umwickeln
  • Den Teig des Teigmantels anrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken
  • Nun die Champignons in der Teigmasse wenden und anschliessend in der Fritteuse bei ca. 190° Grad ca. fünf Minuten goldgelb frittieren.
  • Nun mit dem fertig angerührten und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch sowie kleingehackter Petersilie abgeschmeckten Dip servieren.
  • Guten Appetit!

Die angeführten Links sind einerseits Hinweise zu den genannten Produkten, führen aber auch zu einem Werbelink. Dies betrifft Euch nicht weiter, solltet Ihr eines der Produkte kaufen wird es für Euch keinesfalls teurer, nur ich bekomme eine kleine Provision.

0
0

Eine Rundreise.

Eine Rundreise.

Ein Freund der eine Firma für “Fose septice” hat, brauchte am 21. September 2021 dringendst einen Fahrer. Also bin ich eingesprungen. Das Auto: Ein Sprinter (Autotransporter), die Ladung: zwei dieser “Fossen”…
Zuerst von Piatra Neamt nach Brasov,Genau genommen in die Gemeinde Codlea. Dort durften wir das erste Fass abladen. Weiterlesen

0
0

Reis Kichererbsenbrot Teil 2

Reis Kichererbsenbrot Teil 2

Dieses mal habe ich den Reis vorgekocht und den Teig zusätzlich mit etwas Kartoffelpüree versetzt dann alles (Reis, Kichererbsen) mit dem Stabmixer püriert.
Damit die Hefe auch genügend Nahrung hat, habe ich noch etwas Zucker beigefügt und tatsächlich ist der Teig etwas aufgegangen. Weiterlesen

0
0

Reis-Kichererbsenbrot

Reis-Kichererbsenbrot

Ich bin ja bekanntlich öfters mal am experimentieren was Lebensmittel angeht.
Heute habe ich mal beschlossen Ein Reisbrot nur aus Reis zu machen!
Ganz “nur aus Reis” wurde es nicht – ich hatte noch Kichererbsen im Kühlschrank, die mussten aufgebraucht werden, außerdem würden diese dem Brot eine etwas braune Färbung geben…
Also ging ich ans Werk:
Reis in den Smoothie – maker, kräftig die Körner zerkleinern und ab in die Rührschüssel.
Dasselbe mit den Kichererbsen: Geht nicht! – Da musste der Stabmixer (auch “Zauberstab” genannt) her, sowie etwas Wasser. Weiterlesen

0
0

Corona und “wilde Tiere”

Corona und “wilde Tiere”

Man fragt sich was Corona mit Wildtieren zu tun hat, aber die Antwort ist ganz einfach:
Hier auf dem Camping ist es in der Zeit der Lockdowns sehr ruhig geworden, so, dass die Tiere ungestört leben konnten.
So hat es in diesem Jahr mehr Entenfamilien als sonst, aber leider auch mehr Mäuse und Ratten!
Die Entenküken sind sehr zutraulich und niedlich, was man von den Mäusen und Ratten leider nicht behaupten kann!

Unsere ganzen Sitzkissen sind zerfressen, irgendwie hat eine Maus es in den Gewürzschrank geschafft und diverse Gewürzbeutel angeknabbert, was natürlich zu einer riesen Sauerei geführt hat!
Nun hat allerdings eines der Tiere den Bogen überspannt! – Rotzfrech rannte das Miststück am hellichten Tag über die Arbeitsfläche der Küche oder sass auf dem (mäusesicheren) Vorratsschrank und beäugte uns!
Zeit also für Gegenmassnahmen, welche mein Nachbar vor einigen Tagen schon einleitete, da er eine ganze Rattenfamilie unter seinem Wohnwagen hatte.
Ich entschied mich anders als mein Nachbar nicht für Gift, sondern für eine Schlagfalle.
Diese stellte ich unter den Spültrog in der Küche, bestückt mit etwas Schokolade – Jawohl, kein Speck, sondern Schokolade! Diese kleinen Nager fahren voll auf Nutella, Schokolade oder zur Not noch Käse ab!

Die frisch geladene Falle

Die frisch mit Schokolade geladene Falle


Es dauerte nicht lange, ich war gerade am Kochen, als ich das Tier schon hörte, wie es im Schrank rumkrabbelte! Heute Morgen nun als ich den Schrank öffnete, war “aus die Maus”! Das Tier war Mausetot!
Die Falle wird nun ausgekocht (desinfiziert) und dann neu geladen wieder aufgestellt!

Falle auskochen

Falle auskochen

Achtung! Das folgende Bild kann verstörend wirken. Deshalb nur im Blog anmelden wenn starke Nerven vorhanden sind!!!
Weiterlesen

0
0