Ankezüpfe (Butterzopf)

Ankezüpfe (Butterzopf)

Ankezüpfe (Butterzopf)

leckerer Butterzopf, bestens für´s Frühstück
Gericht Frühstück
Land & Region Schweiz
Keyword Traditionell

Equipment

  • Backofen
  • evtl Teig-Knetmaschine

Zutaten

  • 500 ml Milch
  • 16 gr. Salz
  • 120 gr Butter gute Qualität ist wichtig!!
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 1 Stück Ei
  • 1 Kg Weizenmehl (Am besten Typ 00)
  • 1 Tl Zucker

Anleitungen

  • Butter schmelzen und anschliessend die Pfanne vom Herd nehmen
  • Die kalte Milch, den Zucker und die Hefe dazugeben
  • Mehl und Salz in eine Schüssel geben, ein Ei sowie die Butter, Milch, Hefemischung dazugeben, alles gut vermengen und ca. 15 Minuten kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist
  • Den Teig mit einem feuchten Tuch bedecken und während ca. 1.5 Stunden aufgehen lassen, bis ungefähr die doppelte Grösse erreicht ist
  • nun den Teig vierteilen und vier Stränge machen (für zwei Töpfe, oder Halbieren und zwei Stränge machen für einen grossen Zopf.
  • Den (Die) fertig geformten Zöpfe mit Eigelb bestreichen, nochmals ca. 20 Minuten ruhen lassen dann nochmals mit Eigelb bestreichen und anschliessend bei 200° für rund 30 Minuten backen.
    Der Zopf ist gut, wenn er beim draufklopfen (im heissen Zustand) hohl tönt.

 

Butterzopf die Krume

Butterzopf die Krume

Butterzopf die Krume

Butterzopf die Krume

Sauerteig ansetzen

Sauerteig ansetzen

Tag 0:

Mehl

Mehl

– 50 Gramm Roggen (vollkorn) Mehl
– 50 Gramm Wasser (In unserem Fall stilles Tafelwasser, da das Leitungswasser viel zu viel Chlor enthaelt)
– Ein grosses Bierglas (oder aehnliches Behaeltnis)
Das Mehl und das Wasser im Glas gut mischen und fuer die naechsten 24 Stunden bei 24-30 Grad ruhen lassen.
Ich habe dies anfangs in der Mikrowelle mit angelehnter Tuer gemacht, spaeter dann im Doerrautomaten, da dieser die Temperatur konstanter haelt!

Temperatur

Temperatur

Das sieht dann nach 24 Stunden so aus:

Erster Ansatz

Erster Ansatz

Tag 1
nun fuegt man wieder 50 Gramm Mehl und 50 Gramm Wasser hinzu und stellt es wieder fuer 24 Stunden warm.
Tag 2
Nun zweigt man die Haelfte des „Teiges” ab und gibt dem Rest wieder 50 Gramm Mehl und 50 Gramm Wasser hinzu.
Ich habe mit der zweiten Haelfte angefangen mit Weizenvollkornmehl zu „fuettern”, dies habe ich von einem Rumaenischen Baecker so gehoert… Mal schauen ob die beiden Teige sich unterscheiden…

2 Ansaetze

2 Ansaetze

Links im Bild der „Weissmehlansatz”, rechts der Vollkorn…

Tag 3
Morgens:
Wieder wird mit 50 Gramm Mehl und Wasser „Gefuettert”.
Interessant ist, dass der Weissmehlansatz saeuerlich der Vollkornansatz jedoch eher „Hefig” riecht…
Der Ansatz nach dem „Fuettern” heute morgen:

Tag3

Tag3

Von nun an wird 12 – Stuendig gefuettert, wobei jeweils die menge des „Altteiges” reduziert wird.,

Abends:
Das Weizenmehlprojekt habe ich „gemuellert”! – Das war total fluessig und hat gestunken…
Den Roggen – Sauerteig habe ich wieder geteilt und gefuettert:

Kurz nach dem Fuettern

Kurz nach dem Fuettern

Tag 4
Morgens:

Tag4 vor dem Fuettern

Tag4 vor dem Fuettern

So sieht das jetzt vor dem Fuettern aus.
Ich habe nun „Nachgefuettert”:
Im Bierglas 50 Gramm Mehl und 50 Gramm Wasser.
Im Marmeladenglas 25 Gramm Mehl und 25 Gramm Wasser.

Nach dem Fuettern

Nach dem Fuettern

Das Ganze solltet Ihr nun insgesamt ca. eine Woche „Durchziehen” bis der Sauerteig richtig kraeftig ist. Anschliessend koennt Ihr den Teig in den Kuehlschrank stellen und muesst nur noch ca. ein mal die Woche Fuettern.

Vergesst nicht, wenn Ihr den Sauerteig verwendet, vom verarbeiteten Teig ein Stueck als neuen Ansatz zurueck zu behalten (natuerlich noch ungesalzen 🙂

Hier ein Bild des ersten rein mit Sauerteig (ohne zusaetzliche Hefe) und im Roemertopf gebackenen Brotes:

Sauerteigbrot

Sauerteigbrot

angeschnitten

angeschnitten

Schümli – Pflümli…

 

Schümli - Pflümli...

Ein traditionell schweizer Kaffee mit Schnaps
Gericht Getränke
Land & Region Schweiz
Keyword Traditionell
Vorbereitungszeit 3 Minuten

Equipment

  • Kafeemaschine (Espressomaschine)
  • Trinkglas (eigentlich gibt es spezielle „Kaffi-fertig-Gläser)

Zutaten

  • 4 cl Pflaumenschnaps
  • 2 Tl Zucker Je nach Geschmack/Vorliebe
  • 1 Tasse Kaffee stark
  • geschlagene Schlagsane
  • 1 Prise Kakaopulver Zur Dekoration

Anleitungen

  • Erst den Schnaps und den Zucker ins Glas,
    Anschliessend Kaffe beifügen
    Nun noch das Glas mit der Schlagsahne auffüllen und mit Kakaopulver leicht bestäuben.

Eigentlich wird der Kaffee Lutz, Kaffee Fertig oder eben Schümli – Pflümli… aus speziellen Gläsern getrunken.
Kaffee-Schnaps Glas aus der Schweiz
Erhältlich unter anderen online bei:
https://www.oase-online.ch/product_001980
(Ist kein Werbelink, war nur das beste Angebot was ich auf die schnelle gefunden habe…)

Einkaufen und Brot backen

Einkaufen und Brot backen

Diese Woche waren wir öfter mal Einkaufen.
Da ich das rumänische „Gummibrot” nicht mag, nehme ich regelmässig Brotmehlmischungen aus Deutschland mit, welche ich dann in unserem Brotnackautomat zu backen pflegte.
Leider hat dieser nun den Dienst versagt! – Nach ca. zehn Jahren allerdings vertretbar!
Somit war Handarbeit angesagt!
Teig kneten, gehen lassen, formen, backen…
Als wir nun diese Woche bei Kaufland waren, entdeckte ich bei den Wochenangeboten eine Bosch Küchenmaschine mit drei Rührwerkzeugen, für 299 Lei (umgerechnet rund 62 Euro)
Ich habe mir diese dann geleistet und heute mal Eingweiht.
Hier erstmal das Kneten des Teiges:

Anschliessend den Teig auf ein (am besten etwas bemehltes) Backpapier geben und ca eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen

Fertiger Teig

Fertiger Teig auf Backpapier

Natürlich Zudecken!

Zugedeckt

Zugedeckt

Und nun den Teig ca. eine Stunde aufgehen lassen.
Nach einer Stunde sieht das dann so aus:

Aufegangen

Aufegangen

Anschliessend den Teig zum Brotlaib formen, mit etwas Wasser bepinseln, einschneiden und im vorgeheizten Ofen bei 210°-220° Celsius die ersten zehn Minuten backen. Nach zehn Minuten die Temperatur auf 180 Grad reduzieren.
Die ersten zehn Minuten bewirken, dass das Brot schnell eine „Kruste” bekommt und so Formstabil bleibt, die reduzierte Temperatur ist zum Ausbacken.
Am Ende des Backvorganges sollte die Kerntemperatur des Brotes zwischen 95° und 98° liegen.
Ich habe aus dem Teigrohling nun zwei kleinere Brote gebacken, deshalb war die Gesamtbackzeit nur ca 30 Minuten pro Laib im (Minibackofen) 🙂
Die beiden Brote vor dem Backen:

Vor dem Backen

Vor dem Backen

Vor dem Backen

Vor dem Backen

…Und fertig gebacken:

Fertiges Brot

Fertiges Brot

Fertiges Brot

Fertiges Brot

Heute waren wir ausserdem noch bei Carrefour.
Die verkaufen nun sogar einweg Atemschutzmasken, allerdings zu einem total überrissenen Preis: 50 Stück für 175.-Lei (rund 36.-Euro!).
Das bessere Angebot war da der Tuborg Rucksack mit 12 Dosen Bier für 36.- Lei (7,7 Euro) – Da musste ich natürlich zuschlagen 😀

Einweg Schutzmasken

Einweg Schutzmasken

Bierrucksack

Bierrucksack

Ansonsten können wir ja leider nicht viel unternehmen, auch eine Rückreise nach Deutschland kommt momentan wegen diverser Restriktionen nicht in Frage und somit gibt es auch nicht viel spannendes zu Berichten…
Allerdings: Bleibt gesund!

Pască – Eine traditionelle Osterspeise

Die Pască ist neben Cozonac der “Osterkuchen” schlechthin.Sie (Jawohl, feminin) ist eine Mischung aus Hefezopf und Käsekuchen.
Ich möchte Euch nun hier ein Rezept vorstellen (Cozonac folgt auch noch):

Pască

der traditionelle Osterkäsekuchen
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region Rumänien
Keyword Traditionell
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde

Equipment

  • Springform

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 300 g Mehl
  • 2 St Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 100 ml Milch
  • 100 g Quark
  • 50 g Butter
  • 1 St Zitronenschale geraspelt
  • Für die Füllung
  • 2 St Eiweiss
  • 200 g Quark
  • 50 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 50 g Rosinen
  • 30 g Weissmehl
  • 1 prise Salz
  • 1 St Ei zum bepinseln

Anleitungen

  • In einer Schüssel die Milch, den Zucker, die Hefe und die anderen Zutaten (außer dem Mehl) hinzufügen und gut mischen. Fügen Sie nach und nach das Mehl hinzu und kneten Sie den Teig (Sie sollten einen glatten, leicht klebrigen Teig erhalten). Decken Sie den Teig mit Plastikfolie ab und lassen Sie ihn an einem warmen Ort aufgehen, bis sich seine Größe verdoppelt.
  • Teilen Sie dann den Teig in zwei Teile (ein Drittel für die Basis und zwei Drittel für den geflochtenen Kreis). Nehmen Sie das kleinere Teigstück und legen Sie es in die Springform (es sollte den Boden der Form bedecken - wir haben für dieses Rezept eine 28-cm-Springform gewählt).
  • Nehmen Sie das größere Stück und teilen Sie es in zwei Teile. Bilden Sie dann zwei dünne Seile (diese sollten so lang sein wie der Umfang der Form). Flechten Sie die beiden Seile und bilden Sie einen Kreis. Legen Sie dann den geflochtenen Kreis in die Form. Legen Sie es für etwa 15 Minuten beiseite, bedeckt mit einem Küchentuch.
  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Für die Füllung das Eiweiß mit einer Prise Salz schlagen, bis es schaumig wird. Mischen Sie den Rest der Zutaten, fügen Sie das geschlagene Weiß hinzu und mischen sie es gut.
  • Schlagen Sie das andere Ei und bepinseln Sie damit den Teig in der Form. Gießen Sie dann die Käsefüllung in die Mitte des Teigs.
  • Backen Sie die Pasca 20 Minuten lang bei 180 Grad Celsius und dann weitere 10-15 Minuten bei 150 Grad Celsius.
  • Schneiden Sie den Kuchen erst, nachdem er vollständig abgekühlt ist.

Leider hatte ich keine Springform, somit musste ich eine “normale” Backform nehmen…

Salată de boeuf

Ostern ist ja nun vorbei und wie jedes mal wenn irgend ein Fest ansteht gab es auch dieses mal wieder Salată de boeuf.
Salată de boeuf,auch in variationen bekannt als Böfsalat, in Deutschland Russensalat und in Russland Olivier-Salat, ist eine sehr narhafte und leckere Speise, welche vor Allem in Osteuropa und Russland in verschiedenen Varianten bekannt und beliebt ist und oft zu Festen jeglicher Art gereicht wird.
Ich habe nun hier ein Rezept wie es in Rumänien zubereitet wird:

Salată de boeuf

In Rumänien wird eigentlich zu jedem Fest "Boeufsalat" entweder als Vorspeise oder als Beilage gereicht...
Gericht Beilage
Land & Region Rumänien
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Ruhezeit 12 Stunden
Arbeitszeit 2 Stunden
Portionen 8 Portionen

Equipment

  • Kochtopf
  • Stabmixer
  • Messer
  • Gabel
  • eventuell Fleischwolf

Zutaten

  • 250 gramm Suppenfleisch Rindfleisch nicht zu fett, eher mager
  • 5 Stück große Karotten
  • 3 Stück Mittelgroße Kartoffeln
  • 3 Stück Petersilienwurzeln
  • 3 Stück Pasternaken
  • 5 Stück große Paprikaschoten am besten aus dem Russenladen, da weniger oder kein Zucker
  • 5 Stück mittelgroße Essiggurken am besten aus dem Russenladen, da weniger oder kein Zucker
  • 1 Stück Dose Erbsen
  • 250 Gramm Mayonnaise
  • etwas Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Das Rindfleisch in Wasser kochen bis es fasrig ist. Karotten, Kartoffeln, Pasternaken und Petersilienwurzel in Wasser gar kochen (wie für eine Suppe). Karotten und Kartoffeln dabei nur schälen und halbieren.
  • das Gemüse dann aus der Suppe nehmen und auskühlen lassen. Danach zusammen mit den eingelegten Paprika und den Essiggurken in kleine Würfel schneiden und die Erbsen in der Zwischenzeit abtropfen lassen.
  • Nun kommt das mittlerweile fasrig gekochte Rindfleisch. Dieses so weit wie möglich in Fasern zerteilen. oder durch den Fleischwolf wolfen (mit der grossen Lochscheibe)
  • Anschliessend alles zusammen in eine Schüssel geben, mit der Mayonnaise (einen Teil zurückbehalten) vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Das Ganze glatt streichen und die zurückbehaltene Mayonnaise darauf verteilen. Mit in Streifen geschnittenen, eingelegten Gurken und Paprika garnieren.
    Am besten über Nacht kalt stellen, damit das Aroma richtig durchziehen kann.
    Dann: poftă bună!

Notizen

Fleischwolf ab 45 Euro bei Amazon

Mayonaise

Mayonnaise

Die Mayos in Deutschland waren mir immer zu süss, deshalb mache ich diese mittlerweile selber.
Gericht Beilage
Land & Region Französisch
Zubereitungszeit 10 Minuten

Equipment

  • Stabmixer

Zutaten

  • 1 St Ei Mittelgross
  • 1 L Sonnenblumenöl
  • 1 EL Senf
  • 1 Prise Pfeffer
  • Salz
  • Zitronensaft

Anleitungen

  • das Ei, Senf, Salz und Pfeffer sowie Zitronensaft in ein geeignetes Gefäss geben und mit dem Stabmixer anfangen zu Mixen. Dabei langsam das Sonnenblumenöl dazugiessen, bis die Mayo die gewünschte Konsistenz hat. Nun noch abschmecken bei bedarf nachwürzen und im geschlossenen Behälter ab in den Kühlschrank.

Notizen

Am einfachsten ist die Zubereitung direkt in einer Frischhaltedose mit gutem Verschluss, den man gleich nach der Zubereitung verschlossen in den Kühlschrank stellen kann.
Die Mayo hält sich im Kühlschrank nach meiner Erfahrung problemlos eine Woche, sollte allerdings immer gut gekühlt sein!

Frischhaltedosen bei Amazon

Edelstahl Stabmixer bei Amazon Edelstahl Stabmixer sind hygienischer als diejenigen mit Kunststoffgehäuse und lassen sich besser reinigen!

Hamburger

Hamburger

Ich nutze die Zeit im “Lockdown” um diverse Rezepte zu Probieren und zu Kochen.
Ich werde nun in nächster Zeit hier so einige der Rezepte die ich als besonders gut empfunden habe veröffentlichen.
Gestern Abend waren dies nun Hamburger:

Hamburger

Gericht Hauptgericht, Kleinigkeit
Land & Region Amerikanisch
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten

Equipment

  • Fleischwolf

Zutaten

  • 600 g Rindfleisch nicht zu mager
  • 1 kleine Zwiebel ca. 60-80 gramm
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Essig Weissweinessig
  • 2 TL Salz
  • 1 TL frisch gemahlenen Pfeffer
  • 5 g frische Thymianblätter
  • 1 St Tomate, in Scheiben geschnitten zum Belegen des Hamburgers
  • 1 St Zwiebel in Ringe geschnitten zum Belegen des Hamburgers
  • 1 Gurke In Ringe oder Streifen geschnitten Frisch oder Sauer
  • Bacon
  • Salatblätter zum Belegen des Hamburgers
  • 4 St Hamburgerbrötchen "Buns"

Anleitungen

  • Das Fleisch durch die grosse Lochscheibe Wolfen
  • Die Zwiebel, den Knoblauch, Thymian fein Häckseln und mit Pfeffer, Salz Essig mischen.
  • dann das Fleisch mit den Zutaten in eine Schüssel geben und vorsichtig zum Beispiel mit einem Löffel mischen
  • Das Fleisch nun in vier Teile (von jeweils ca. 150 Gramm) aufteilen und entweder mit einer Paddiepresse, oder zwischen zwei Backpapieren auf eine Dicke von ungefähr 1,5 cm pressen.
    Den Rand etwas "nachbessern", damit die Paddies gleichmässig werden
  • Die Paddies bei mittlerer bis grosser Hitze auf dem Grill oder in einer schweren Pfanne bis zum gewünschten Gargrad braten. Bei Verwendung einer schweren Pfanne, diese gut vorheizen und die Paddies mit wenig Öl bei mittlerer bis hoher Hitze 2-3 Minuten (für Medium) von beiden Seiten braten. Die Garzeit kann je nach Hitze variieren.
    Gegen Ende den Bacon dazulegen und je nach Geschmack mehr oder weniger anbraten.
  • Nun die Paddies zusammen mit den gewünschten Beilagen in die vorher leicht angebräunten Buns legen und geniessen...
    Das Garnieren des Hamburgers kann mit nahezu allem erfolgen was schmeckt! Dazu gibt es noch unzählige Saucen, die echt lecker sind
    Ich habe diesmal jedoch nur selbstgemachte Mayo und Ketchup draufgetan...

Notizen

Die Masse nicht zu fest kneten, sie sollte ziemlich luftig bleiben! Wenn zu kräftig geknetet wird, könnt Ihr auch einfach Frikadellen Machen 🙂
Für das Zerkleinern der Gewürze nehme ich einen handelsüblichen Küchenhäcksler Dies erleichtert die Arbeit deutlich!
Wer keinen Fleischwolf hat, kann natürlich auch direkt Hackfleisch kaufen, oder in der Metzgerei seines Vertrauens wolfen lassen. - Der Vorteil vom selber Wolfen ist, man kann jeweils die "beste" Lochscheibe auswählen und man sieht die Qualität des Fleisches welches man verarbeitet. Ein Fleischwolf ist nicht teuer und hält bei richtiger Pflege ewig! (Achtung: Die meisten Alugussaufsätze der Fleischwölfe sind nicht Spülmaschinenfest!!! Ist also Handreinigung angesagt!)
Mayo selber machen: Rezept

Das Wolfen:

Wolfen

Wolfen

Das fertige Paddy:

Fertiges Paddy

Fertiges Paddy

Jetzt ab in die schwere heisse Grillpfanne:

Grillpfanne

Grillpfanne

auf das mit Mayo und Ketchub bestrichene Bun drauf, garnieren mit Speck, Salat und Gurken:

Mit Speck belegt

Mit Speck belegt

Tomaten und Zwiebeln drauf:

Baddy auf dem Bun, schon belegt

Baddy auf dem Bun, schon belegt

Und schon ist der Burger fertig:

Hamburger

Hamburger

Fleischwolf bei Amazon ab knapp 45 Euro:

Fleischwolf

ist mir doch Wurscht!

Ist mir dich Wurscht…

…Nein! Ist es nicht!
Seit Wochen hätte ich wieder mal Lust auf einen richtigen Wurstsalat. Leider gibt es in Deutschland keine “Klöpfer” (eine Cervelatwurst) wie in der Schweiz. – Jawohl, in der Nordwestschweiz heissen die Dinger Klöpfer, Chlöpfer oder Glöpfer!
Leider bin ich mir nicht sicher, welche Wurst sich in Deutschland dafür eignen würde und da ich im Allgemeinen nicht so der “Hanswurst” bin, habe ich auch keine Lust mich da durchzuprobieren.
Heute früh war ich nun kurz bei Penny – und siehe da:

Wurstsalat

Schweizer Wurstsalat


Weiterlesen