Gefüllte Champignon im Teigmantel

Bilder der Pilze im Teigmantel folgen noch… (Habe vergessen zu fotografieren 🙂 )

Als Fritteuse empfehle ich für dieses Rezept eine Fett/Öl Fritteuse, da in der Heissluftfritteuse eine Sauerei entstehen könnte!

Gefüllter Champignon im Teigmantel

Gericht Beilage, Kleinigkeit
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Friteuse
  • Diverse Schüßeln und Schalen

Zutaten

Für die Champignons

  • 8 Stück grosse Champignons
  • 200 Gramm Bratspeck in Scheiben
  • 200 Gramm Kräuter-Frischkäse Der "billige" eignet sich am besten

Für den Teigmantel

  • 2 Stück Eier
  • 200-250 ml Milch
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Paprikapulver
  • 250 Gramm Mehl

Für den Dip

  • 3-4 Stück Knoblauchzehen oder entsprechend Pulver
  • 100 Gramm Joghurt oder Sauerrahm
  • 50 Gramm Mayonaise
  • 50 Gramm Ketchup
  • 1 Bund frische Petersilie
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Anleitungen

  • Die Champignons entstielen und mit dem Frischkäse befüllen anschliessend die Champignons jeweils mit zwei Streifen Speck über das Kreuz umwickeln
  • Den Teig des Teigmantels anrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken
  • Nun die Champignons in der Teigmasse wenden und anschliessend in der Fritteuse bei ca. 190° Grad ca. fünf Minuten goldgelb frittieren.
  • Nun mit dem fertig angerührten und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch sowie kleingehackter Petersilie abgeschmeckten Dip servieren.
  • Guten Appetit!

Die angeführten Links sind einerseits Hinweise zu den genannten Produkten, führen aber auch zu einem Werbelink. Dies betrifft Euch nicht weiter, solltet Ihr eines der Produkte kaufen wird es für Euch keinesfalls teurer, nur ich bekomme eine kleine Provision.

0
0

Reis Kichererbsenbrot Teil 2

Reis Kichererbsenbrot Teil 2

Dieses mal habe ich den Reis vorgekocht und den Teig zusätzlich mit etwas Kartoffelpüree versetzt dann alles (Reis, Kichererbsen) mit dem Stabmixer püriert.
Damit die Hefe auch genügend Nahrung hat, habe ich noch etwas Zucker beigefügt und tatsächlich ist der Teig etwas aufgegangen. Weiterlesen

0
0

Reis-Kichererbsenbrot

Reis-Kichererbsenbrot

Ich bin ja bekanntlich öfters mal am experimentieren was Lebensmittel angeht.
Heute habe ich mal beschlossen Ein Reisbrot nur aus Reis zu machen!
Ganz “nur aus Reis” wurde es nicht – ich hatte noch Kichererbsen im Kühlschrank, die mussten aufgebraucht werden, außerdem würden diese dem Brot eine etwas braune Färbung geben…
Also ging ich ans Werk:
Reis in den Smoothie – maker, kräftig die Körner zerkleinern und ab in die Rührschüssel.
Dasselbe mit den Kichererbsen: Geht nicht! – Da musste der Stabmixer (auch “Zauberstab” genannt) her, sowie etwas Wasser. Weiterlesen

0
0

Rosenkohlauflauf

Etwas leckeres habe ich heute wieder mal gemacht: Rosenkohlauflauf
Vielleicht nicht Jedermanns Sache, aber ich finde es supergut!

Rosenkohlauflauf

Ein einfach gemachter Auflauf.
Gericht Hauptgericht
Keyword Auflauf
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 38 Minuten
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Backofen
  • Auflaufform

Zutaten

  • 1 Stück Eier
  • 500 gr. Rosenkohl
  • 400 gr Schmand
  • 100 gr Raclettekäse gerieben
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Den Rosenkogl rüsten und ca. 10 Minuten kochen.
  • Schmand, Eier gut vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen
  • Den Rosenkohl in die Auflaufform geben, mit der Schmand-Eiermischung bestreichen und den Raclettekäse drüber streuen.
  • nun bei 180-200° im Ofen für ca. 40 Minuten Backen. Der Auflauf ist fertig wenn der Käse schön goldbraun ist.
Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf

Rosenkohlauflauf

0
0

Gewürzeier

Gewürzeier sind etwas leckeres! Hier mal die Anleitung für einen Liter Sud, sowie die Zubereitung.

Gewürzeier

Gewürzeier oder eingelegte Eier unterscheiden sich grundlegend von Soleiern durch den würzigen Geschmack!
Hier die Anleitung für einen Liter Sud.
Gericht Beilage, Kleinigkeit
Keyword Traditionell
Vorbereitungszeit 12 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 31 Minuten
Portionen 1 Liter Sud

Equipment

  • Kochtopf
  • Einmachglas / Weckglas

Zutaten

  • 50 Gramm Salz
  • 2 Stück Chilli, getrocknet
  • 2 Esslöffel Senfkörner
  • 2 Esslöffel Piment
  • 2 Esslöffel Pfefferkörner
  • 300 Gramm Essig z.B. Kräuteressig
  • 700 Gramm Wasser
  • 3 Stück Loorbeerblätter

Anleitungen

  • Die Eier im Kochtopf aufkochen und sobald das Wasser sprudelnd kocht für 12 Minuten kochen.
  • Die Gewürze mit dem Essig und Wasser vermischen und aufkochen.
  • Sobald die Eier gekocht sind, diese abschrecken, schälen, mit einem Zahnstocher mehrfach anstechen (am besten durchstechen) und anschliessend in ein geeignetes Einmachglas geben. Das Kochwasser der Eier auf dem Herd lassen.
  • Wenn der Sud gut gekocht ist, diesen zu den Eiern ins Glas leeren, Glas verschliessen und nochmals für ca. 10 Minuten in kochendes Wasser stellen (Z.B. im Kochwasser der Eier)
  • Nun dasr das ganze abkühlen - Kontrolliert bitte ob das Glas schön Vakuum zieht (Eingedellter Deckel)
    Jetzt einfach einige Tage (oder Wochen) ziehen lassen und anschliessend: Geniessen!
0
0

Wursteln – Teil II

Wursteln – Teil II

Die Würste und der Schinken hängen mittlerweile im “Reifeschrank” auf der Terrasse.
Leider sind mir beim Räuchern trotz drüberliegendem Karton ein paar Tropfen Kondenswasser an die Würste gekommen, so, dass diese jetzt unschöne Flecken haben, was allerdings im Geschmack nicht feststellbar ist (Musste natürlich probieren!) Weiterlesen

1
0

Wursteln

Salami

Am Wochenende habe ich wie geplant die Salami gemacht!
Dazu habe ich 2Kg Rindfleisch, 2Kg Schweinefleisch und 1Kg “Slanina” (Speck) verarbeitet.
Ich habe das Fleisch erst halbiert und dann in zwei Durchläufen gewurstet, da ich mir verschiedene Gewürzmischungen vorbereitet habe: Einmal mit Chilli und einmal mit Knoblauch! Weiterlesen

0
0

Hamster

Hamsterkäufe

Als ich im März hierher (nach Rumänien) kam habe ich meine Lebensmittelvorräte mitgenommen.
Ich wusste damals noch nicht, wie es kommen würde, entschied aber in Folge der leeren Regale in Deutschland die Lebensmittel mitzunehmen und dafür andere Dinge in Düsseldorf zu lassen…
Wie es sich herausstellte war dies die richtige Entscheidung!
Mehl, Polenta, Reis, Hefe waren hier über längere Zeit ausverkauft, während sich die Deutschen mit Toilettenpapier eindeckten. Weiterlesen

0
0

Räuchern

Räuchern

Der Herbst naht mit grossen Schritten und mit ihm auch die kühleren Temperaturen!
Mittlerweile sind diese unter 20 Grad, somit gute Verhältnisse zum Kalträuchern.
Am Samstag habe ich nun meinen Räucherofen sowie das vorbereitete Räuchergut eingepackt und bin auf´s Land zu unserem Grundstück gefahren.Samstag, Sonntag und heute jeweils für ca 6-8 Stunden im Rauch. – Das geht jetzt noch bis nächsten Sonntag so weiter…
Was mich gestern etwas geärgert hat, ist, dass ich zuerst einen Sparbrand bei Ebay gekauft und nachdem dieser anderthalb Monate später noch nicht angekommen ist dasselbe Teil nochmals bei Amazon bestellt habe.
Natürlich kam der Ebay-Sparbrand drei Tage nach dem von Amazon doch noch an…
Nun habe ich zwei Sparbrände und festgestellt, dass man so ein Teil ganz einfach aus einem Küchensieb selber machen kann…

Mal sehen wie die Schinken werden…

0
0

Ankezüpfe (Butterzopf)

Ankezüpfe (Butterzopf)

Ankezüpfe (Butterzopf)

leckerer Butterzopf, bestens für´s Frühstück
Gericht Frühstück
Land & Region Schweiz
Keyword Traditionell

Equipment

  • Backofen
  • evtl Teig-Knetmaschine

Zutaten

  • 500 ml Milch
  • 16 gr. Salz
  • 120 gr Butter gute Qualität ist wichtig!!
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 1 Stück Ei
  • 1 Kg Weizenmehl (Am besten Typ 00)
  • 1 Tl Zucker

Anleitungen

  • Butter schmelzen und anschliessend die Pfanne vom Herd nehmen
  • Die kalte Milch, den Zucker und die Hefe dazugeben
  • Mehl und Salz in eine Schüssel geben, ein Ei sowie die Butter, Milch, Hefemischung dazugeben, alles gut vermengen und ca. 15 Minuten kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist
  • Den Teig mit einem feuchten Tuch bedecken und während ca. 1.5 Stunden aufgehen lassen, bis ungefähr die doppelte Grösse erreicht ist
  • nun den Teig vierteilen und vier Stränge machen (für zwei Töpfe, oder Halbieren und zwei Stränge machen für einen grossen Zopf.
  • Den (Die) fertig geformten Zöpfe mit Eigelb bestreichen, nochmals ca. 20 Minuten ruhen lassen dann nochmals mit Eigelb bestreichen und anschliessend bei 200° für rund 30 Minuten backen.
    Der Zopf ist gut, wenn er beim draufklopfen (im heissen Zustand) hohl tönt.

 

Butterzopf die Krume

Butterzopf die Krume

Butterzopf die Krume

Butterzopf die Krume

0
0