Einkaufen mit Bargeld

oder ohne…

Gestern war ich bei “Pepco” (ähnlich wie Action in Deutschland) und habe etwas für 2 Lei gekauft…
Als ich dann bezahlen wollte, und nur 50 Lei Scheine hatte welche mir vom Geldautomaten kurz vorher ausgegeben wurden, fragte die Verkäuferin ob ich das nicht kleiner hätte. Ich zeigte ihr daraufhin meinen Geldbeutel und meinte :”Aber ich habe Karte!” Lächelnd schob sie mir das Gerät hin und ich bezahlte mit meiner deutschen (EC-) Karte…
Heute habe ich nun auf´s Konto geschaut und fand unter “Buchungen in den nächsten 14 Tagen folgendes vor:

41ct

41ct

Versuche mal 41 Cent in Deutschland mit Karte zu bezahlen… UNMÖGLICH!!!

0
0

Wursteln – Teil II

Wursteln – Teil II

Die Würste und der Schinken hängen mittlerweile im “Reifeschrank” auf der Terrasse.
Leider sind mir beim Räuchern trotz drüberliegendem Karton ein paar Tropfen Kondenswasser an die Würste gekommen, so, dass diese jetzt unschöne Flecken haben, was allerdings im Geschmack nicht feststellbar ist (Musste natürlich probieren!) Weiterlesen

1
0

Die tägliche Warnung!

Jeden Tag, zwischen 13 und 15 Uhr fangen alle unsere Handys an zu Hupen.
Die Regierung sendet via Cell-broadcast eine Art SMS auf alle Handys die Notfallbenachrichtigungen unterstützen.
Im Anschluss ans Hupen und vibrieren liest das Handy dann die Mitteilung vor.Das sieht (und hört sich) dann so aus (an):

0
0

Iași

Azi, die Tochter der Schwester meiner Frau musste nach Iași.
Iași ist ca. 130 Km von uns entfernt, die einzige öffentliche Verbindung ist mit dem “Microbus“, und kostet 40 Lei pro Strecke!
Am 14.10 ist in Iasi jeweils das Fest/die Messe zu Ehren der Heiligen Parascheva. Normalerweise pilgern da die Gläubigen dann aus ganz Rumänien nach Iasi um an der Messe teilzunehmen.
In Folge von Corona durften jedoch dieses Mal nur Einwohner von Iasi teilnehmen, auswärtigen wurde der Zutritt zur Mitropolie verwehrt, was zu heftigen Demonstrationen führte! Die Leute demonstrierten dichtgedrängt und ohne Masken!… Weiterlesen

1
0

Nebel in der Stadt

Der Herbst ist ja bekannt für Nebel.- Diese Form des (Herbst-) Nebels ist mir allerdings neu!
Um was geht es?
Am siebten August 2020, kurz nach Mitternacht hörte ich das Geräusch eines Mofas oder so…
Das Geräusch kam näher wurde lauter und schlussendlich präsentierte sich mir folgendes Ereignis: Weiterlesen

0
0

Salina Turda

Salina Turda

In einem Dokument einer ungarischen Kanzlei aus dem Jahr 1075 wurde erstmals die Burg Turda als Zollstelle der Salzbergwerke und des Salzabbaus in Turda erwähnt.
1690 begannen unter Habsburger Herrschaft die Arbeiten am heutigen Bergwerk.
1932 wurde der Salzabbau eingestellt. Weiterlesen

0
0

Der Tag in Marișel

Der Tag in Marișel

Sebastian´s Haus

Sebastian´s Haus

Am Morgen erwartete uns schönster Sonnenschein und angenehme Temperaturen. So tranken wir erst mal Kaffee auf der Terrasse von Sebastian´s Häuschen.
Nach dem Kaffee zeigte mir Sebastian noch andere Gebäude auf seinem absolut idyllischen Grundstück, als auch schon Felix anrief, welcher mit den Mädels auf dem Weg zu Vasile war. Weiterlesen

0
0

Bazilica Adormirea Maicii Domnului

Bazilica Adormirea Maicii Domnului

Ein paar Details aus dem rumänischen Wikipedia:
Die Basilika Mariä Himmelfahrt in Cacica ist eine römisch-katholische Kirche, die 1904 von der polnischen Gemeinde im Dorf Cacica erbaut wurde. Im Jahr 2000 verlieh Papst Johannes Paul II. Dieser Kirche den Titel der kleinen Basilika , als er die Bedeutung der Marienpilgerfahrten zu dieser Kirche erkannte.
Weiterlesen

0
0

Salina Cacica

Salina Cacica

Vom Kloster Voroneț lagen knapp 25 Km vor uns um zur Salina Cacica zu gelangen.
Die Fahrt verlief Ereignislos und bald waren wir in Cacica. Dort wartete jedoch erst mal etwas Verwirrung auf uns:

Verwirrende Signalisierung

Verwirrende Signalisierung

Aus lauter Gewohnheit folgte ich natürlich dem blauen Schild. Weiterlesen

0
0