Eine kurze Info zum Blog

Eine kurze Info zum Blog

Gratis heisst nicht unbedingt schlecht! – Allerdings darf man von Gratisangeboten auch nicht erwarten, dass alles perfekt ist.
Der Blog läuft momentan auf dem Server eines solchen Gratis-webspace. Soweit ist eigentlich alles gut, Das Angebot umfasst:
– Unbegrenzt Speicherplatz
– FTP Zugang sowie online File Manager
– MYSQL Datenbanken
– vieles mehr!
Was allerdings (aus verständlichen Gründen) nicht funktioniert, ist das versenden von Emails aus dem Blog, bzw. aus Scripten heraus.
Nachdem ich nun festgestellt habe, dass die Mails mit Yahoomail nicht immer gesendet werden, habe ich nun umgestellt auf Gmail.
Die Infomails kommen somit in Zukunft von der Adresse abenteuer. rumaenien at g mail.
Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Adresse ist klar dem Blog zuzuordnen und wird nur für diesen verwendet!
Ich hoffe nun, dass dies besser funktioniert!
Falls Ihr Probleme mit den Mails von diesem Blog habt, hinterlasst doch bitte einen Kommentar – Das ist momentan wohl am zuverlässigsten – Dann kann ich auch entsprechend reagieren 🙂
Danke!

Eckehard, die Russen sind da…

Eckehard, die Russen sind da…

Seit einigen Tagen häufen sich wieder Anmeldungen eher „suspekter“ Art!
Die sehen zwar alle „normal“ aus haben aber auch alle eines gemeinsam: Die Domain der Emailadresse ist mail.ru!
Als Land wird alles mögliche angegeben, so zum Beispiel Deutschland, Frankreich oder Dänemark, sogar die Postleitzahlen stimmen mit den Orten überein! Allerdings kenne ich nicht viele Westeuropäer die sich eine russische Emailadresse zulegen 🙂
Da ich Neuanmeldungen ja jetzt erst manuell überprüfen muss, und dann je nach dem Freischalte, ist die Gefahr von Spam allerdings eher klein.
Ich habe nun beschlossen diesen kurzen Artikel zu schreiben, um darauf hinzuweisen, dass, falls ich jemanden der sich neu registriert hat übersehen sollte, oder zu Unrecht nicht freigeschaltet habe, dieser weiss, dass er mir jederzeit eine Mail senden kann, mit einer Anfrage weshalb ich nicht freischalte.

Ich bitte um Verständnis, aber ich möchte den Blog möglichst Spamfrei halten!

Elektrisches Lichtbogen Feuerzeug

Elektrisches Lichtbogen Feuerzeug

Mein Sohn hat mir vor einigen Tagen sein neuestes Spielzeug gezeigt: Ein Lichtbogenfeuerzeug.
Ich habe mir das kurze Video davon angeschaut und bin Fasziniert!
Da werden aus 5 Volt USB-Spannung wohl mehrere Kilovolt generiert(?) Oder mit Hochfrequenz?
…Ich weiss es nicht, habe aber beschlossen, sobald meine Finanzlage dies zulässt, so ein Teil zu Bestellen.
Zu finden gibt es das Teil unter anderem bei Amazon, um rund 20 Euro:

 

Das meiste geht wieder

das meiste geht wieder

Nachdem ich gestern so ziemlich alles zerschossen hatte, habe ich heute Morgen die Datenbank Tabelle für Tabelle neu erstellt (Immerhin über 90 Tabellen) Nur um herauszufinden, dass beim Export der Datenbank Werte verloren gegangen sind!
Ich habe diese nun über einen Umweg wiederherstellen können.
Das Problem mit der Registrierung für neue Mitglieder scheint am Server selber zu liegen – Dieser will keine Mails mehr senden!… Aber auch da habe ich einen „Workaround“ gefunden: Die Mails werden jetzt über ein Plugin via smtp gesendet. Bei Neuanmeldung kommt halt die Mail von einem Yahoo-account und erst noch ca. 5 Minuten verzögert…
Einzig das Kontaktformular macht mir momentan noch Probleme! – Da steht jetzt halt eine Emailaddy… Für den Moment…

Falls Ihr Email- Benachrichtigung bei neuen Posts aktiviert habt und so zu diesem Beitrag gekommen seid, bitte ich um eine kurze Nachricht im Kommentarfeld – Im Gegenteiligen Fall natürlich auch, damit ich weiss, ob das funktioniert…

Nachtrag: Bitte überprüft Eure hinterlegten Email – Adressen. Ich erhalte „Haufenweise“ Fehlermeldungen…

Bis bald dann…

Alles nur heisse Luft?

Alles nur heisse Luft?

Ich hatte gestern Abend eine Diskussion via Telegram mit einem Bekannten.
Während des Chats bereitete er sich Schinkencroissants in der Heissluftfriteuse zu.
So kamen wir auf diese Teile zu sprechen.
Er selber hat ein Gerät von Philips, was stolze 193 Euro kostet.

Nachdem ich mir seinen Amazon-Link angeschaut habe, habe ich auch günstigere Modelle entdeckt. Zum Beispiel Dieses hier für knapp 60 Euro und durchgehend guten Bewertungen:

Die Dinger sehen irgendwie ziemlich ähnlich aus…
Bisher hatte ich meist eine kleine Öl-Fritteuse (1,5 L) dabei, welche jedoch immer etwas heikel ist, vor Allem da am Ende das Frittenöl entsorgt werden muss. (Ok, für mich relativ einfach: Filtern und ab in den Toyota damit…)

Was ich mich nun frage und aus den Bewertungen nicht so wirklich rauslesen konnte:

– Ist die Handhabung der Geräte wirklich so sicher und einfach?
– Schmecken die Pommes gleich wie im Öl frittiert? (Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen)
– Ich habe gelesen, dass man da sogar Brot backen kann, ist dies somit eine Art Backofen?

Fragen über Fragen…
Hat jemand von Euch so ein Teil, – Was hat es hekostet? – Wei seid Ihr zufrieden damit?? was könnt Ihr zu meinen Fragen sagen???

Fals mich die Antworten Überzeugen, überlege ich mir selber auf sie nächste Saison hin so ein Gerät zu kaufen…

Der EU Kohäsionsfonds und die schweizer Kohäsionsmilliarde.

Der EU Kohäsionsfonds und die schweizer Kohäsionsmilliarde.

Ich bin zufälligerweise auf etwas gestossen:
„Der Kohäsionsfonds wurde für EU-Staaten mit einem Bruttonationaleinkommen pro Einwohner unter 90% des EU-Durchschnitts eingerichtet. Sein Ziel ist der Ausgleich der wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheit und die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung.“
Quelle
Ich habe nun mal gegoogelt was denn da so alles gemacht wird/wurde.
Dass in RO Autobahnen gebaut werden habe ich schon gesehen. Dass diese mit EU-Subventionen gebaut werden, steht auch überall angeschrieben!

Was aber wird da sonst noch so gefördert?
Eine schöne Beschreibung findet sich als pdf zum Beispiel HIER
Jetzt verstehe ich auch weshalb in RO in kurzer Zeit an den unmöglichsten Stellen Motels und Pensionen mit EU-Fördergeldern aus dem Boden geschossen sind. Ich sagte schon in dieser Zeit, dass das alles nichts bringt, wenn die Verkehrs-Infrastruktur nicht weiter ausgebaut würde…

In dem PDF-Bericht steht unter Anderem:
„Ausgeglichene Entwicklung im ganzen Land gehört
zu den wichtigsten strategischen Prioritäten Rumäniens. Ziel ist es, eine Annäherung an die übrigen Länder der EU zu erreichen sowie einen inneren Zusammenhalt anzustreben.“

Des weiteren:
„…und eine wirksame Vernetzung auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene aufgebaut werden. Die dynamischen Regionalzentren sollen durch verbesserte Zugänglichkeit und Verbundfähigkeit, Verbesserung der Lebensbedingungen und des unternehmerischen Umfeldes und durch eine wirksamere Nutzung der Humanressourcen und eine bessere Politik gestärkt werden. „

Nun ,ja…
Die Autobahn A3 welche eigentlich seit längerer Zeit fertig sein sollte, existiert nicht wirklich.(Für den 415 km langen Autobahnabschnitt Brașov – Oradea (Borș) wurde der Bauauftrag im Jahr 2004 direkt durch die rumänische Regierung an die US-amerikanische Firma Bechtel vergeben, ohne vorher eine Ausschreibung vorgenommen zu haben.- Und endete im Desaster!)
Die A1 von Szeged (HU) nach Bukarest ist auch noch im Bau, allerdings schon teilweise befahrbar!
Im grossen und Ganzen scheint Rumänien Strassentechnisch nur aus Südrumänien und Bukarest zu bestehen…
Was bringen da die schönsten Hotels in der rumänischen Moldau, wenn die Gäste in Folge der schlechten Strassen ausbleiben?

Eine Antwort darauf hat vielleicht das Schweizer Fernsehen
SRF:
„Doch wo die EU mit Formularen von Brüssel aus operiert, da sind die Schweizer vor Ort und begleiten – man könnte auch sagen: kontrollieren – die Projekte ziemlich eng. Dass die Verwaltungskosten dennoch unter fünf Prozent liegen, ist bemerkenswert.“

Ganz bezeichnend ist auch der Beitrag in der Schweizer Zeitung Der Bund
Derbund.ch:
„Das einzige abgebrochene Projekt stammt aus Rumänien: Ausgerechnet beim Kauf einer Software für Anti-Geldwäscherei-Ermittler gab es Streit um die Ausschreibung, die rumänischen Behörden sollen schon von Beginn weg gewusst haben, wem sie den Auftrag zuhalten wollten. Resultat: Die zugesicherten 2,1 Millionen Franken flossen nie.“

…Ein Korruptionsskandal um eine Antikorruptionssoftware – DER Lacher!!!

Zu einem anderen Projekt steht im selben Bericht:
„Das Projekt hat bislang wenig Beachtung gefunden. Das Hauptproblem liegt darin, dass die rumänischen Betreuer des Projekts noch im sozialistischen Rumänien ausgebildet wurden und grosse Mühe mit moderner Werbung und Marketing haben.“

…Dass die „alten Schergen“ noch immer an der Macht sind, ist kein Geheimnis hier und der Vetternwirtschaft nicht schädlich…

Fazit:
Es wird noch sehr viel Wasser die Donau hinunterfliessen, bis sich hier mal etwas bewegt…

Auf ein Neues

Auf ein Neues

Neuer Tag neues Glück!
In Folge der Rückkehr aus Ineu am 15.10.2017 um ca.23:00 Uhr war ich am nächsten Tag so ziemlich müde!
Wir beschlossen deshalb, Alles mal liegen zu lassen und einen „faulen Tag“ zu machen.
Ausser den Reisebericht zu schreiben , etwas im Internet zu surfen und etwas zu kochen habe ich nichts getan!
Gekocht habe ich Dosensarma :

– Mit Reis gefüllte Weinblätter – Eine Art Fleischloser „Sarmale“:

Angesetzt in einer Gemüsebrühe mit Weisswein und übergossen mit Tomatensauce… Kann ich nur empfehlen!
Ich habe die „Sarma“ zufälligerweise bei „Treff3000“ in Vörstetten (Deutschland) entdeckt und spontan beschlossen diese mal zu probieren – wie bereits gesagt: Vorzüglich!

Heute nun geht es weiter:
Auto muss in die Werkstätte, Bankkarten müssen abgeholt werden usw…
Ich bin mal gespannt was noch so alles auf uns zu kommt…
Ich werde Berichten!

Ein schnell serviertes Essen

Ein schnell serviertes Essen

Neuer Tag neuer Hunger!
In Folge der Rückkehr aus Ineu am 15.10.2017 um ca.23:00 Uhr war ich am nächsten Tag so ziemlich müde!
Wir beschlossen deshalb, Alles mal liegen zu lassen und einen „faulen Tag“ zu machen.
Ausser den Reisebericht zu schreiben , etwas im Internet zu surfen und etwas zu kochen habe ich nichts getan!
Gekocht habe ich Dosensarma :

– Mit Reis gefüllte Weinblätter – Eine Art Fleischloser „Sarmale“:

Angesetzt in einer Gemüsebrühe mit Weisswein und übergossen mit Tomatensauce… Kann ich nur empfehlen!
Ich habe die „Sarma“ zufälligerweise bei „Treff3000“ in Vörstetten (Deutschland) entdeckt und spontan beschlossen diese mal zu probieren – wie bereits gesagt: Vorzüglich!

Heute nun geht es weiter:
Auto muss in die Werkstätte, Bankkarten müssen abgeholt werden usw…
Ich bin mal gespannt was noch so alles auf uns zu kommt…
Ich werde Berichten!

Das Gasproblem

Das Gasproblem

Wie die meisten von Euch wissen, wohne ich mehrheitlich in einem Wohnwagen.
Da die Heizung, der Kühlschrank sowie der Kochherd mit Flaschengas betrieben werden, muss ich des öfteren Gas kaufen gehen.
Dies ist hier in Deutschland nicht allzu teuer, die Füllung kostet normalerweise zwischen 16 und 20 Euro.
In der Schweiz jedoch kostet die Füllung rund 46 Franken (ca. 43 Euro am 5.1.2016).
Deshalb habe ich mir vor einigen Jahren einen Adapter zur Befüllung von Gasflaschen gekauft . Dieser hat mir in der Schweiz deutliche Einsparungen gebracht, – kostete die Füllung an der Tankstelle doch nur 23.-Franken!

Interessanterweise benötigte ich den Adapter in Rumänien nicht, hatten doch die Tankwarte dort eigene Adapter, welche auch jeweils zum System passten!
Da es hier in Deutschland verboten ist, die Flaschen mit solchen Adaptern zu befüllen (Ok, ich gebe es zu: Ich mache es trotzdem zwischendurch mal :-), kostet die Füllung so doch nur 11-12 Euro! ) habe ich mir überlegt eine sogenannte Tankflasche zu kaufen um das Ganze zu legalisieren!

Tankflasche :

Was mich momentan noch davon abhält ist der relativ hohe Kaufpreis von immerhin knapp 210.- Euro, sowie die Unsicherheit, ob dies dann wirklich legal ist (?) Ich habe HIER ein PDF gefunden, nach welchem die Flaschen Fest verbaut werden müssten.
Dies würde keinen grossen Sinn ergeben, da ich dann jedes mal mit dem Wohnwagen zur Tankstelle fahren müsste um zu tanken, was wiederum den Einbau eines „normalen“ Tanks sinnvoller machen würde!
Somit: Wie es ist, ist es Mist!
Ich habe mittlerweile beschlossen weiter abzuwarten (auch in Folge der fehlenden finanziellen Mittel) und weiterhin bei Bedarf meinen Adapter zu nutzen…
…wird schon schiefgehen 🙂