Bundesweite Störung bei Telefonica

Bundesweite Störung bei Telefonica

der Tag heute war sehr ruhig!
Keine Anrufe, keine Emails, einfach nichts!
Irgendwann habe ich dann auf meinem B593 Router (Eigentlich ein Vodafone B200 LTE Router, mit „fremder“ Firmware) gesehen, dass die Internetverbindung weg war! Wie sich herausstellte, hatte Telefonica eine bundesweite Netzstörung!

Eigentlich hätte ich ein paar Anrufe erledigen sollen, da jedoch meine Handkarte, sowie meine Internetsim beide im Telefonica-Netz (E+/O2) laufen, fielen diese Anrufe ins Wasser!

Mittlerweile „Blinkert“ die LTE Statusleuchte am Router wieder fröhlich vor sich hin und alles geht wieder…

Was die wohl abgeschossen haben, dass ganz Deutschland vom (Telefonica-) Netz ging???

Die Schnecke ist schuld!

Die Schnecke ist schuld!

Der Frühling ist da und alles Blüht, sprießt und wuchert!
So war es denn auch nicht verwunderlich, dass mein Gartensitzplatz etwas verwahrlost aussah!
Die Grasbüschel welche zwischen den Waschbetonplatten sprossen, Das Moos auf den Platten usw.
Dies bedeutete Arbeit!
Bewaffnet mit einem Laubbesen ging es erstmal ans „Grobe“ – Laub und sonstiges Zeug zusammenrechen und auf einen Haufen schütten.
Anschließend ging es dem Moos an den Kragen! Hochdruckreiniger ausgepackt, an den Gartenschlauch angeschlossen und los geht’s.
nach ca einer Stunde konnte ich dann schon die erste Schicht zusammen wischen.
Gestern nun war der zweite Durchgang angesagt, jedoch begann der Reiniger nach rund 20 Sekunden lustlos zu heulen und es kam kein Wasser mehr…
Alles einschalten, ausschalten, aufs Gehäuse klopfen usw. half nicht und so wurde das Teil auf dem Gartentisch mit fachmännischer Unterstützung meines Nachbarn zerlegt.
Ziemlich bald stießen wir zur Pumpe vor und auch diese wurde sogleich geöffnet.
Die Pumpe besteht aus drei Kolben, welche durch eine sogenannte Taumelscheibe angetrieben werden. Diese drei Kolben waren alle im eingedrückten Zustand fixiert, deshalb das lustlose Heulen des Motors, welcher ja dann nichts mehr anzutreiben hatte.
Wir reinigten nun die ganze Pumpe, schraubten alles zusammen und mein Nachbar hatte die Idee noch mal einen Blick auf das Schlauchsieb im Wassereinlass der Maschine zu werfen.
Dort fand er den Übeltäter – oder besser gesagt die Überreste dessen, was einmal eine Schnecke war!
Das Tierchen hatte es sich vermutlich im Gartenschlauch gemütlich gemacht und wurde dann halt teilweise durch das Sieb in die Pumpe gesaugt…
Der anschließende Versuch das Sieb mit Spülmittel zu reinigen erwies sich als erfolglos, erst Salz half und der Schleim löste sich! (Schnecken lösen sich in Salz auf!)
Kurz darauf wurde der Reiniger wieder zusammengeschraubt und siehe da! – Er funktionierte wieder tadellos, so, dass mein Sitzplatz wieder sauber ist!
Fazit:
– Die Schnecke war schuld, hat es jedoch nicht überlebt!
– Ich weiss jetzt wie ein Hochdruckreiniger funktioniert!

Eine gute Ilustration dazu gibt es übrigens auf der Seite von Kärcher

Batteriebetriebenes Nachtlicht

Batteriebetriebenes Sensor-Nachtlicht

Die Erleuchtung sozusagen!
Im Flur der Wohnung in der wir momentan leben, ist es sehr dunkel.
Da die Lichtschalter alle etwas ungünstig platziert sind, muss man sich im Dunkeln herantasten um die Lichter einzuschalten. Dazu kommt, dass die Schalter noch falsch verkabelt sind, so, dass, wenn man an einem Schalter ein und am anderen ausschaltet, man das Licht nur am anderen wieder einschalten kann!
Zuerst habe ich also mal die 40 Watt (Glüh)Birnen gegen 2,2W LED Leuchtmittel getauscht. Dies ermöglichte uns zumindest eine der Leuchten die ganze Nacht an lassen, ohne eine horrende Stromrechnung zu produzieren. (Zum Vergleich: Brennt die 40W lampe eine Stunde, kann die 2,2W Leuchte 18,18 Stunden leuchten, bei gleichem Stromverbrauch!)
Da dies jedoch auf Dauer auch keine befriedigende Lösung war suchte ich nach Alternativen.
Bei Tedi wurde ich erstmal fündig. – Eine Batteriebetriebene Schrankleuchte.

Batteriebetriebene Sensor LED Leuchte

Diese macht mit ihren acht LED´s zwar ein akzeptables Licht, ist jedoch nicht mit einem Helligkeitssensor ausgestattet, was bedeutet, dass sie jedesmal angeht wenn jemand in der Nähe ist! – Somit ein „Batteriefresser“!

Ich habe nun eine andere Lösung gefunden:

Diese sind mit Helligkeitssensor sowie mit Bewegungsmelder ausgestattet.
Sie verbreiten mit nur sechs LED´s sogar noch helleres Licht als die Leuchte von Tedi und gehen nur an wenn es wirklich nötig ist!
Des weiteren sind sie mit einem Magnet bestückt, so, dass ich sie an den Metallenen Türrahmen ganz einfach „anpeppen“ konnte – ganz ohne bohren oder kleben!
Mittlerweile habe ich in der Tedileuchte schon zwei mal die Batterien getauscht, während die neuen lämpchen noch immer mit dem ersten Satz Batterien arbeiten!
Nachts auf´s Klo zu gehen ist somit kein Abenteuer mehr, da die lämpchen sich automatisch eines nach dem anderen einschalten und für eine ausreichende Grundbeleuchtung sorgen.
Interessant ist, dass die Lämpchen noch billiger sind als die von Tedi, aber eine deutlich bessere Qualität aufweisen! – Somit ist wiedermal belegt, dass Teurer nicht unbedingt besser heisst!
Die Lämpchen gibt es übrigens online bei Amazon:

Elektrisches Lichtbogen Feuerzeug

Elektrisches Lichtbogen Feuerzeug

Mein Sohn hat mir vor einigen Tagen sein neuestes Spielzeug gezeigt: Ein Lichtbogenfeuerzeug.
Ich habe mir das kurze Video davon angeschaut und bin Fasziniert!
Da werden aus 5 Volt USB-Spannung wohl mehrere Kilovolt generiert(?) Oder mit Hochfrequenz?
…Ich weiss es nicht, habe aber beschlossen, sobald meine Finanzlage dies zulässt, so ein Teil zu Bestellen.
Zu finden gibt es das Teil unter anderem bei Amazon, um rund 20 Euro:

 

Die Registrierung ist zerschossen…

Die Registrierung ist zerschossen…

Irgendwo muss ich was falsch gemacht haben!
Eine Neuregistrierung ist jetzt gar nicht mehr möglich!
Ich habe nun schon Stunden damit verbracht, mit dem Versuch dies zu „Bügeln – Ergebnislos…
Es kann sein, dass ich alles neu aufsetzen muss… Das kann aber dauern!
Ich halte Euch auf dem laufenden…
ca. 10:16 Datenbank zerschossen
ca 11:00 Seite läuft mit einem älteren Backup wieder, die Tabelle mit den Beiträgen musste ich aus dem neuesten Backup (von 10:14) manuell einspielen
11:29 Habe festgestellt, dass im Backup auch die Erstellung der DB drin ist… Das kann natürlich bei eiem Import nicht klappen…
1.2.2018:
14:12 So, habe die wichtigsten Tabellen wieder drin! – Die Registrierung läuft jetzt auch wieder…

14:50 Die Registrierung geht doch nicht, und das System versendet keine Mails! Was für ein sch….wachsinn!

15:30 Ich geb´s auf… muss wohl wirklich alles neu aufsetzen…

17:00 Ich kann noch nichtmal mehr einen neuen Beitrag schreiben…

Alles nur heisse Luft?

Alles nur heisse Luft?

Ich hatte gestern Abend eine Diskussion via Telegram mit einem Bekannten.
Während des Chats bereitete er sich Schinkencroissants in der Heissluftfriteuse zu.
So kamen wir auf diese Teile zu sprechen.
Er selber hat ein Gerät von Philips, was stolze 193 Euro kostet.

Nachdem ich mir seinen Amazon-Link angeschaut habe, habe ich auch günstigere Modelle entdeckt. Zum Beispiel Dieses hier für knapp 60 Euro und durchgehend guten Bewertungen:

Die Dinger sehen irgendwie ziemlich ähnlich aus…
Bisher hatte ich meist eine kleine Öl-Fritteuse (1,5 L) dabei, welche jedoch immer etwas heikel ist, vor Allem da am Ende das Frittenöl entsorgt werden muss. (Ok, für mich relativ einfach: Filtern und ab in den Toyota damit…)

Was ich mich nun frage und aus den Bewertungen nicht so wirklich rauslesen konnte:

– Ist die Handhabung der Geräte wirklich so sicher und einfach?
– Schmecken die Pommes gleich wie im Öl frittiert? (Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen)
– Ich habe gelesen, dass man da sogar Brot backen kann, ist dies somit eine Art Backofen?

Fragen über Fragen…
Hat jemand von Euch so ein Teil, – Was hat es hekostet? – Wei seid Ihr zufrieden damit?? was könnt Ihr zu meinen Fragen sagen???

Fals mich die Antworten Überzeugen, überlege ich mir selber auf sie nächste Saison hin so ein Gerät zu kaufen…

Ein schnell serviertes Essen

Ein schnell serviertes Essen

Neuer Tag neuer Hunger!
In Folge der Rückkehr aus Ineu am 15.10.2017 um ca.23:00 Uhr war ich am nächsten Tag so ziemlich müde!
Wir beschlossen deshalb, Alles mal liegen zu lassen und einen „faulen Tag“ zu machen.
Ausser den Reisebericht zu schreiben , etwas im Internet zu surfen und etwas zu kochen habe ich nichts getan!
Gekocht habe ich Dosensarma :

– Mit Reis gefüllte Weinblätter – Eine Art Fleischloser „Sarmale“:

Angesetzt in einer Gemüsebrühe mit Weisswein und übergossen mit Tomatensauce… Kann ich nur empfehlen!
Ich habe die „Sarma“ zufälligerweise bei „Treff3000“ in Vörstetten (Deutschland) entdeckt und spontan beschlossen diese mal zu probieren – wie bereits gesagt: Vorzüglich!

Heute nun geht es weiter:
Auto muss in die Werkstätte, Bankkarten müssen abgeholt werden usw…
Ich bin mal gespannt was noch so alles auf uns zu kommt…
Ich werde Berichten!

Auf ein Neues

Auf ein Neues

Neuer Tag neues Glück!
In Folge der Rückkehr aus Ineu am 15.10.2017 um ca.23:00 Uhr war ich am nächsten Tag so ziemlich müde!
Wir beschlossen deshalb, Alles mal liegen zu lassen und einen „faulen Tag“ zu machen.
Ausser den Reisebericht zu schreiben , etwas im Internet zu surfen und etwas zu kochen habe ich nichts getan!
Gekocht habe ich Dosensarma :

– Mit Reis gefüllte Weinblätter – Eine Art Fleischloser „Sarmale“:

Angesetzt in einer Gemüsebrühe mit Weisswein und übergossen mit Tomatensauce… Kann ich nur empfehlen!
Ich habe die „Sarma“ zufälligerweise bei „Treff3000“ in Vörstetten (Deutschland) entdeckt und spontan beschlossen diese mal zu probieren – wie bereits gesagt: Vorzüglich!

Heute nun geht es weiter:
Auto muss in die Werkstätte, Bankkarten müssen abgeholt werden usw…
Ich bin mal gespannt was noch so alles auf uns zu kommt…
Ich werde Berichten!

Das Gasproblem -eine Lösung

Das Gasproblem -eine Lösung

Wie die meisten von Euch wissen, wohne ich mehrheitlich in einem Wohnwagen.
Da die Heizung, der Kühlschrank sowie der Kochherd mit Flaschengas betrieben werden, muss ich des öfteren Gas kaufen gehen.
Dies ist hier in Deutschland nicht allzu teuer, die Füllung kostet normalerweise zwischen 16 und 20 Euro.
In der Schweiz jedoch kostet die Füllung rund 46 Franken (ca. 43 Euro am 5.1.2016).
Deshalb habe ich mir vor einigen Jahren einen Adapter zur Befüllung von Gasflaschen gekauft . Dieser hat mir in der Schweiz deutliche Einsparungen gebracht, – kostete die Füllung an der Tankstelle doch nur 23.-Franken!

Interessanterweise benötigte ich den Adapter in Rumänien nicht, hatten doch die Tankwarte dort eigene Adapter, welche auch jeweils zum System passten!
Da es hier in Deutschland verboten ist, die Flaschen mit solchen Adaptern zu befüllen (Ok, ich gebe es zu: Ich mache es trotzdem zwischendurch mal :-), kostet die Füllung so doch nur 11-12 Euro! ) habe ich mir überlegt eine sogenannte Tankflasche zu kaufen um das Ganze zu legalisieren!

Tankflasche :

Was mich momentan noch davon abhält ist der relativ hohe Kaufpreis von immerhin knapp 210.- Euro, sowie die Unsicherheit, ob dies dann wirklich legal ist (?) Ich habe HIER ein PDF gefunden, nach welchem die Flaschen Fest verbaut werden müssten.
Dies würde keinen grossen Sinn ergeben, da ich dann jedes mal mit dem Wohnwagen zur Tankstelle fahren müsste um zu tanken, was wiederum den Einbau eines „normalen“ Tanks sinnvoller machen würde!
Somit: Wie es ist, ist es Mist!
Ich habe mittlerweile beschlossen weiter abzuwarten (auch in Folge der fehlenden finanziellen Mittel) und weiterhin bei Bedarf meinen Adapter zu nutzen…
…wird schon schiefgehen 🙂

Das Gasproblem

Das Gasproblem

Wie die meisten von Euch wissen, wohne ich mehrheitlich in einem Wohnwagen.
Da die Heizung, der Kühlschrank sowie der Kochherd mit Flaschengas betrieben werden, muss ich des öfteren Gas kaufen gehen.
Dies ist hier in Deutschland nicht allzu teuer, die Füllung kostet normalerweise zwischen 16 und 20 Euro.
In der Schweiz jedoch kostet die Füllung rund 46 Franken (ca. 43 Euro am 5.1.2016).
Deshalb habe ich mir vor einigen Jahren einen Adapter zur Befüllung von Gasflaschen gekauft . Dieser hat mir in der Schweiz deutliche Einsparungen gebracht, – kostete die Füllung an der Tankstelle doch nur 23.-Franken!

Interessanterweise benötigte ich den Adapter in Rumänien nicht, hatten doch die Tankwarte dort eigene Adapter, welche auch jeweils zum System passten!
Da es hier in Deutschland verboten ist, die Flaschen mit solchen Adaptern zu befüllen (Ok, ich gebe es zu: Ich mache es trotzdem zwischendurch mal :-), kostet die Füllung so doch nur 11-12 Euro! ) habe ich mir überlegt eine sogenannte Tankflasche zu kaufen um das Ganze zu legalisieren!

Tankflasche :

Was mich momentan noch davon abhält ist der relativ hohe Kaufpreis von immerhin knapp 210.- Euro, sowie die Unsicherheit, ob dies dann wirklich legal ist (?) Ich habe HIER ein PDF gefunden, nach welchem die Flaschen Fest verbaut werden müssten.
Dies würde keinen grossen Sinn ergeben, da ich dann jedes mal mit dem Wohnwagen zur Tankstelle fahren müsste um zu tanken, was wiederum den Einbau eines „normalen“ Tanks sinnvoller machen würde!
Somit: Wie es ist, ist es Mist!
Ich habe mittlerweile beschlossen weiter abzuwarten (auch in Folge der fehlenden finanziellen Mittel) und weiterhin bei Bedarf meinen Adapter zu nutzen…
…wird schon schiefgehen 🙂