Fördergelder der EU ?

Fördergelder der EU ?

In Rumänien werden für Projekte Fördergelder der EU vergeben.
Gestern Samstag der 13.7.2013 rief mich Marius um ca. zehn nach zwei Uhr nachmittags an.
Da er einen Sack mit ca. 50 Kg. Maiskörnern zu seiner Tante bringen wollte und selber kein fahrtaugliches Auto mehr besitzt, fuhr ich los, um Ihn an seiner Arbeitsstelle abzuholen. Marius Arbeitet in einem der wohl grösseren landwirtschaftlichen Betriebe, welcher rund 25’000 Hektar Land bewirtschaftet.
Wir brachten das Mais zu seiner Tante, und anschliessend fuhren wir zu seinem Kumpel, wo auch sein schrottreifes Auto steht.
Den Weg zurück wählten wir wieder über den Schleichweg.
Kurz vor dem Fluss, den es zu Durchqueren gilt, ist eine Baustelle. Dort wird scheinbar mit EU-Fördergeldern ein „Aquapark“ gebaut, wobei die Bauarbeiten scheinbar stillstehen (?)
Laut Auskunft von einigen Leuten hier, wird der „Aquapark“ wohl auch nie fertiggestellt, da die Gelder scheinbar verdampft sind (!?!).
Ich kann mir das gut Vorstellen, da die Lage für ein solches Bauwerk alles andere als ideal ist: Es existiert keine richtige Strasse zu der Bauruine welche sich doch über 10 Km ausserhalb der Stadt befindet!
Anbei zwei Bilder zur Lage der Baustelle sowie zur wahrscheinlichsten Route von der Stadt her…

Route_zur_Bauruine

Die wahrscheinlichste Route zum Aquapark.
Quelle: maps.google.ro

Übersicht

Nähere Ansicht der Baustelle, mit momentaner Zufahrt, sowie Furt durch den Fluss.
Quelle: maps.google.ro

Ich werde später noch einen Auszug aus meiner Dashcam hinzufügen, muss diese jedoch erst aus dem Auto holen…

Anschliessend sind wir zur Schwester meiner Frau gefahren, um ein paar Löcher in die Wand zu Bohren, damit sie Bilder aufhängen könnte.
Ich habe extra die Bohrmaschine eingepackt, es jedoch versäumt die Bohrer zu kontrollieren… Der kleinste Bohrer den ich dabei hatte war ein acht-Milimeter-Bohrer… Nicht gerade das Mass was man für Bilder braucht! Somit wurde Beschlossen, diese Operation auf Montag zu Vertagen.
Da die Schwester meiner Frau gerade wieder mal pleite war, was hier übrigens normal ist und niemandem irgendwie peinlich oder so, gingen wir daraufhin Milch, Brot sowie Hefe einkaufen, sodass die Schwester wenigstens was zum Essen hat. Zur Erklärung, wieso Hefe: Mehl fürs Brotbacken, sowie einige Eier hatte sie bereits von meiner Frau erhalten, jedoch nutzt dies nicht wirklich was, wenn die Hefe fehlt. 🙂
Da wir bei der Schwester meiner Frau ein Gläschen Wein getrunken hatten und hier in Rumänien im Strassenverkehr bekanntlich 0,0 Promille herrscht, musste ich mein Auto stehen lassen und die 300Meter zu Fuss nach Hause gehen.
Das war etwas lästig, da ich den ganzen Biervorrat den wir unterwegs gekauft hatten aus dem Auto nach Hause schleppen musste. Zu Hause angekommen, öffneten wir das sixpack natürlich dofort und tranken gleich mal drei „Fläschchen“.
Als kleiner Hinweis: Ein solches Sixpack besteht aus sechs zwei-Liter-Flaschen. 😀 Somit hatte jeder von uns am Ende ca. drei Liter Bier intus…
So, werde weiter Berichten wenn’s News gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.