Das Leben geht weiter…

…und neue Wege öffnen sich

Nachdem ich mittlerweile acht Monate arbeitslos war beginne ich ab 1.1.2022 einen neuen Job!
Es geht um Feldentstörung im Mobilfunk.
Bevor ich jedoch anfangen kann muss ich Silvia nach Deutschland holen! – Sie ist noch immer in Rumänien!
Also ging es am 1.12.2021 um zwei Uhr in der Früh von Freiburg los.
Da für den Schwarzwald Schnee angesagt war, beschloss ich via Karlsruhe – Stuttgart zu Fahren.
Ich staunte nicht schlecht, als ich vier Stunden später schon in Braunau am Inn in der Jet – Tankstelle stand! – So schnell kam ich noch nie vorwärts!
Weiter ging es dann etwas langsamer, durch einige wenige Staus, bis nach Borș, bei Oradea, an der Rumänisch – Ungarischen Grenze.
Dort wurde mein Pass, das Covid-Zertifikat, sowie mein Fahrzeugschein begutachtet, dann konnte ich weiterfahren.
Bei Lacul Roșu stieß ich dann auf eine Fahrzeugkolonne, angeführt von einem Krankenwagen im Einsatz.
Die “Prognosen” (Waze App, sowie CB-Funk verhießen “freie Fahrt” und so beschloss ich dieser Kolonne zu folgen.
In den Serpentinen der Bicaz-Klamm ging es natürlich (für meine Verhältnisse) eher langsam voran, allerdings änderte sich dies aud den langen Geraden im unteren Teil des Tales dann doch deutlich!
Die beiden Fahrzeuge welche zwischen mir und dem Krankenwagen waren überholten diesen auch bald darauf und so kam ich im Windschatten der Ambulanz gut voran.
Eine Schande war, dass eines der beiden Fahrzeuge welche die Ambulanz überholten im Verlauf der Reise langsamer wurde und so den Krankentransport verlangsamte!!! – Die Ambulanz konnte zu keinem Zeitpunkt überholen!
Die Reise des Krankenwagen ging übrigens nicht von Lacul Roșu ins Krankenhaus nach Piatra Neamț, sondern weiter bis nach Roman, da in Piatra Neamț nur noch Covid – Patienten behandelt werden!
(Insgesamt über 100Km weit!!!)

Lacul Rosu - Roman

Die Route von Lacul Rosu nach Roman


Hier ein ca. elf-minütiger Ausschnitt der Fahrt:

Leider hat sich später alles verändert…
Bericht folgt diese Tage…

0
0

4 Gedanken zu „Das Leben geht weiter…

    • Leider momentan ohne Fz… Werde in einem weiteren Bericht beschreiben was passiert ist… Diesen hatte ich schon vor Abreise verfasst, aber in Folge fehlender Motivation und Energie erst heute (unvollendet) veröffentlicht…
      Ein “Hinweis” darauf was passiert ist und wer involviert war findet sich in einer Doku von Arte. Diese habe ich nun auf YT (wieder-) gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=6XojC75BPUQ&ab_channel=Reichesdorf
      Falls unbekannt, einfach mal anschauen, wird hilfreich sein für meinen nächsten Beitrag.

  1. Den Beitrag kenne ich, die gabor auch. Habe mir 1985 in Timisoara beim Hutmacher exakt solch einen schwarzen Hut gekauft – war der letzte im Regal.
    Als ich wieder zum Auto zurückging, kamen mir auf eunmal ein paar Men in black hinterher. Wollte doch einer unbedingt meinen Hut kaufen…ich habe ihn immer noch..
    Da bin ich ja gespannt…

    • Der erste Teil des Beitrages ist online…
      Was das mit den Gabor zu Tun hat, – welche tatsächlich diese Hüte tragen, wirst Du vermutlich schon aus diesem Teil herauslesen können. – Eine Erläuterung dazu kommt im nächsten Teil…

Kommentare sind geschlossen.