Wursteln

Salami

Am Wochenende habe ich wie geplant die Salami gemacht!
Dazu habe ich 2Kg Rindfleisch, 2Kg Schweinefleisch und 1Kg “Slanina” (Speck) verarbeitet.
Ich habe das Fleisch erst halbiert und dann in zwei Durchläufen gewurstet, da ich mir verschiedene Gewürzmischungen vorbereitet habe: Einmal mit Chilli und einmal mit Knoblauch!
Das Fleisch wurde erst (sehr kalt) durch den Wolf gedreht und kam anschließend in die (Bosch) Knetmaschine, welche mit den jeweils 2,5Kg Fleisch schon deutlich am “Anschlag” war – Der Rührbehälter ist hierfür etwas zu klein, allerdings macht die Maschine trotzdem ihre Arbeit…
Während die erste Ladung am Kneten war, konnte ich die zweite schon mal wolfen.

Wurstbrät

Wurstbrät

Beim Kneten kamen noch die Gewürze, Pökelsalz sowie etwas Whisky und Rotwein dazu und anschließend ging es in die Wurstdärme.

Wurstdärme

gewässerte Wurstdärme

Dies geht am einfachsten mit einer Wurstfüllmaschine, man kann aber auch einen Wursttrichter nehmen, was jedoch sehr zeitintensiv ist, oder den Fleischwolf mit entsprechendem Aufsatz.

Wurstfüllmaschine

Wurstfüllmaschine

Das Wurstbrät muss nun möglichst ohne Lufteinschlüsse in die Maschine gefüllt werden, der Darm wird dann auf das Füllrohr geschoben und die Masse in den Darm gepresst.

Wurstfüllmaschine

Wurstfüllmaschine

Da ich während des Füllens keine Hand frei hatte, gibt es dazu keine Bilder 🙂
Zum Schluss kamen die Würste in den “Reifeschrank” – Ein Plastikschrank aus dem Baumarkt, welcher mittlerweile mit Luftbefeuchter, Ventilator und Heizung sowie entsprechendem Hygrometer und Thermoschalter ausgestattet ist, in welchem die Salami nun eine Woche Vorreifen und trocknen können, bis sie geräuchert werden.

Salami

Salami

Feuchtigkeit und Temperatur

Feuchtigkeit und Temperatur

Im Kühlschrank liegt nun auch der Schinken auf einem Rost um “Durchzubrennen” (Salzausgleich und Vortrocknen).
Dieser wird dann zusammen mit den Salami geräuchert.

Schinken

Der Schinken beim Durchbrennen

Da Penny am Samstag noch Champignons zum halben Preis hatte habe ich gleich auch noch ein Kilo Champignons gedörrt!

Gedörrte Champignons

Gedörrte Champignons

Der Dörrautomat leistet im Moment gute Dienste: Da unsere Wohnung keine Heizung hat und die Elektroinstallation – mit 2mm Aludrähten ein Albtraum eines jeden Elektroinstallateurs ist und den Betrieb einer Elektroheizung mit 2000Watt verunmöglicht, steht dieser im Flur und hält die (zumindest gut isolierte) Wohnung auf kuscheligen 21 Grad. Mit seinen 500 Watt überlastet er auch die Steckdosen nicht 🙂

So! Das Räuchern folgt in einem weiteren Beitrag in ca. einer Woche!

0
0

2 Gedanken zu „Wursteln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.