Piatra Neamt Teil III

Piatra Neamt Teil III

Telekom
Ursprünglich hatten wir alle Komunikationsdienste von Romtelecom, die später von der Telekom aufgekauft wurde.
Vor einiger Zeit schon haben wir dann Internet sowie Festnetz gekündigt und nur eine Handymummer, sowie das (gratis – wie es hiess) TV behalten. Weiterlesen

Es geht vorwärts!

Es geht vorwärts!

Gestern haben wir den Toyota in die Werkstätte gebracht und die Restaurierung besprochen.
Anschließend sind wir in die Stadt gefahren um meine neuen Bankkarten abzuholen. Bisher waren dies eine Debit-Mastercard sowie eine Maestrocard (EC-Karte)
Neu habe ich zwei identisch aussehende Debit-Mastercards (?) Der einzige Unterschied, abgesehen von der Kartennummer natürlich, ist ein kleines Euro-Zeichen auf der Karte des Eurokontos…

Auf dem Markt waren wir natürlich auch noch, es mussten Gurken, Blumkohl, grüne Tomaten Knoblauch etc. gekauft werden um diese für den Winter einzulegen. – Es ist die Jahreszeit in welcher dies hier überall gemacht wird!
Anbei ein Bild von zwei „Knoblauchzöpfen“ die ich gekauft habe:

Knoblauchzöpfe

kunstvoll geflochtene Knoblauchzöpfe


Diese waren mit 10 Leu/Stück doch deutlich günstiger als der Vergleich bei Amazon

Ein kleiner Unfall kam allerdings auch noch vor:
Ich habe Kürbissuppe gekocht!
Da diese am einfachsten mit der Mikrowelle wieder aufgewärmt wird, habe ich mich gefragt weshalb wohl diese nicht mehr geht…
(Natürlich wusste ich wieso!)
Die Verdrahtung in der Wohnung besteht aus Aluminiumdrähten, welche den heutigen Anforderungen nicht mehr gewachsen sind!
Hier das Bild, welches sich mir bot, als ich die Steckdose ausgebaut habe:

Steckdose

Die ausgebaute Steckdose


In Ermangelung von Kupferdrähten habe ich nun eine neue Steckdose vorsichtig auf die alten Drähte montiert! – Den Stecker habe ich nicht mehr aus der alten Steckdose rausbekommen (Verschweisst!) aber: Es läuft!
Nur: da die Dose hinter einem Schrank montiert ist, habe ich den Schrank vorsichtig nach vorne gezogen. Während der Neuinstallation der Steckdose stiess ich nun leicht gegen den Schrank woraufhin das Radiogerät welches oben auf dem Schrank stand runterfiel und natürlich auf meinem Hinterkopf landete!
Hiermit ist der Beweis erbracht: Ich bin ein Holzkopf! Das Radio hat es nämlich nicht überlebt, ist in seine Einzelteile zersprungen…
An Weihnachten werde ich wohl n´haufn Arbeit haben: Überall neue Kupferdrähte einziehen… (Zum Glück überall Rohre in den Betonwänden)
Anschliessend noch die Elektroverteilung und gut ist!!!
(Ist schliesslich eine Mietwohnung!!!

Ich habe es gestern geschafft eine neue Viscokupplung für die Gazelle zu bestellen!
Diese sollte heute ankommen Wir werden diese dann natürlich möglichst Zeitnah austauschen!
Ansonsten stehen noch Silvias Ausweise, neue Reifen für die GAZelle sowie meine Residenzverlängerung auf dem Programm…
Mal schauen was wir in welcher Zeit hinbekommen…

Die Visco-Kupplung ist gekommen!
Heute um ca. 13 Uhr. Erst dachte ich, dass da was falsches geliefert worden sei, als ich dann allerdings in den Fruchtsaftkarton reingeschaut habe, war da tatsächlich die Kupplung drinn:

Viscolüfter in Fruchtsaftkarton

Viscolüfter in Fruchtsaftkarton


Wie es weitergeht…
…Werde wie üblich berichten!

Der Herbst naht!

Der Herbst naht

Der Herbst naht und die Morgen werden Kühl, feucht und neblig! Diesen Eindruck hatte ich zumindest Gestern und Heute.
Ich habe mich deshalb Entschieden mit dem Auto zur Arbeit zu Fahren. Mal schauen ob es bald wieder wärmer wird, dann geh ich wieder mit dem Moped!
Gestern habe ich eine Mail von dieser Website bekommen. Ein Deutscher, welcher auch in Rumänien ist.
Ich glaube ich muss nicht Erwähnen (tue es trotzdem), dass ich mich immer wieder über Kommentare und/oder Mails freue (was leider viel zu selten vorkommt…).
Dieser Deutsche ist in einem Kinderhilfsprojekt in Rumänien tätig. Wer mich kennt, weis, dass ich gegenüber „Hilfsprojekten“ immer etwas skeptisch eingestellt bin, da diese oft zu Missbrauch führen und nach Auffassung vieler auch bei den Zielgruppen dazu führen können, den Willen selber etwas zu „Stemmen“ abflauen lassen können, da sie ja Umsorgt und Verpflegt werden… (Diese Aussage wurde mir schon mehrmals von Leuten, welche in verschiedenen Hilfsprojekten tätig waren so zugetragen…)
Allerdings scheint es in diesem Fall etwas anders: Diese Organisation umsorgt die Kinder aus den ärmsten Bevölkerungsgruppen! Die Kinder sind oftmals die Leidtragenden und leiden am meisten! Ich denke, dass in diesem Fall NUR gutes herauskommen kann.
Da ich noch keinen Bescheid habe ob ich darf oder nicht, werde ich momentan noch keinen Link zu der entsprechenden Seite dieser Organisation setzen. Sobald das Ok. da ist, mach ichs 🙂
Allerdings hatten wir (Ein rumänischer Arbeitskollege und ich) heute interessante Diskussionen über die Situation der Zigeuner in Rumänien. Ich verwende das Wort Zigeuner nicht als abschätzigen oder diskriminierenden Ausdruck, sondern als Oberbegriff für Roma, Sinti, jenische usw. In Rumänien Bezeichnen sich die meisten sogar selber als Țigani – Zigeuner also…
Es gibt wie immer mehrere mögliche Blickwinkel. Mein Kollege ärgerte sich zum Beispiel darüber, dass in Universitäten und Hochschulen in Rumänien unterschieden wird zwischen Rumänen und Zigeunern: Da stehen zum Beispiel eine klar geregelte Anzahl von Studienplätzen für Zigeuner bereit. – Wenn man das so Betrachtet ist dies natürlich klar Rassistisch, vor Allem da die Anzahl Plätze für die Zigeuner im Verhältnis zu den restlichen Plätzen verschwindend klein ist…
Allerdings habe ich nach etwas Recherche entdeckt, dass diese Plätze extra für Zigeuner freigehalten werden… Stellt sich nun die Frage: Sind die Plätze RESERVIERT oder LIMITIERT? Ich hoffe es geht um Reservation und nicht um Limitation!
Andererseits ist diese Diskussion eh überflüssig, wird das Angebot von der Zielgruppe der Zigeuner kaum bis nicht genutzt wird. Selbst wenn ein Zigeuner eine Hochschule abschliesst ist es sehr schwer bis fast unmöglich in Rumänien eine entsprechende Anstellung zu finden… Zu gross ist die Abneigung der Rumänen gegenüber den Zigeunern!
Es bleibt dann nur noch die Wegwanderung in den Westen oder die Annahme eines Jobs, welcher überhaupt nicht den Qualifikationen entspricht…
Ich denke, dass es noch lange dauern wird, bis sich zu diesem Problem eine Lösung einstellt…

Heute habe ich (endlich) ein paar Logins bekommen! Allerdings nur die Benutzernamen, ohne Passwörter… Somit war ich wieder zum nichtstun Verdonnert… Ich hoffe, dass morgen vielleicht die passwörter eintrudeln…
Die Zeit im Büro habe ich infolgedessen unter Anderem dazu Genutzt, um Herauszufinden, weshalb bei meinem Toyota LJ70 der vierte Gang manchmal sozusagen beim Einlegen gleich wieder rausfliegt.
Im Buschtaxiforum wurde ich fündig! Scheinbar nur irgend welche Kunststoffteile die sich abgenutzt haben und ersetzt werden müssen (Das Erscheinungsbild stimmt mit dem dort Beschriebenen überein!)
Ansonsten gibt es nicht viel Neues, ausser vielleicht, dass ich wie üblich hoffe, dass der Lohn möglichst bald kommt, vor Allem, da mir der Campingplatzbesitzer schon einen „Vortrag“ gehalten hatte und seiner Sorge Ausdruck gab ich würde ohne zu Bezahlen Abhauen! Allerdings muss ich sagen, dass ich bei der Anmeldung schon Erwähnt habe, dass ich erst bei Lohneingang Bezahlen könne und die Dame mir Antwortete, dass dies kein Problem darstelle, solange ich vor Abreise Bezahlen würde…
So, ich hoffe nun, dass der Herbst noch nicht wirklich Einzug hält, da ich noch nicht Heizen will und eigentlich auch noch ein paar gemütlich warme Stunden draussen sitzen will! – Allerdings, vielleicht kommt ja ein goldener Herbst 🙂

Schon wieder warten…

Schon wieder warten!

Montag Abend hatte ich einen Anruf einer Agentur…
Scheinbar hätten die einen Job für mich, hier in Deutschland. Da es keinen Sinn macht nach Rumänien zu Fahren, nur um wieder Umzukehren, habe ich beschlossen noch einige Tage abzuwarten.
Dies bringt auch den Vorteil, dass das Problem mit den zwei Autos die ich hier habe gelöst wird: Ein Kumpel fährt meinen Toyota nach Rumänien während ich den BMW nehme… Der einzige Nachteil könnte dann im Dezember der Schnee werden… Ich glaube der BMW könnte etwas schwierig sein im Schnee!
Mal Abwarten wie es sich Entwickelt…