Bad Boys!

Bad Boys

Es geht wieder los! – Diesmal sind es chinesische IP Adressen, die in Intervallen über die Seite „herfallen“.
„Früher“ waren es hauptsächlich Russen, Inder, Iraner sowie einige Südamerikaner, die so aufgefallen sind. Dank Sperrlisten in der .htaccess – Datei wurde ich diese los!
Nun muss ich also wieder anfangen… Weiterlesen

DDOS Angriff

DDOS Angriff

Nachdem ich am Samstag festgestellt habe, dass der Blog nicht mehr erreichbar war, habe ich am Sonntag bei meinem Hostingprovider ein Supportticket eröffnet.
Wie mir mitgeteilt wurde, fand gerade ein DDOS Angriff (Distributed Denial of Service) auf die IP-Adresse auf welcher auch der Blog liegt statt. Weiterlesen

Staub im Computer Kühler

Staub

2.1.2016, 23:00 Uhr.
Ich kann nicht schlafen! Ich glaub´ ich habe eine Grippe erwischt!
Es würde passen: vor rund zwei Wochen bin ich in einer Odyssee hierhergefahren! Vollständige Übermüdung war die Folge, was den Körper schwächt und anfällig für Viren und sonstiges Ungeziefer macht! – Die Inkubationszeit für Grippe ist ca. zwei Wochen…
Da mir abwechslungsweise heiss und kalt ist und ich zu allem Überfluss noch Kaffee getrunken habe sitze ich am Computer. Dieser läuft seit beinahe zwei Jahren ununterbrochen durch, da dieser auch den Feed für die Webcam auf eine Website bringt (https://www. Bolle-net.com Feed geht leider nur mit Firefox…) also einen Webserver darstellt.
Die letzten Tage ist mir vor allem nachts aufgefallen, dass der Kühlventilator immer relativ hoch dreht!
Laut Systemverwaltung schwankt die Temperatur der CPU´s immer so um die 60 – 70 Grad Celsius, was für einen wenig belasteten Rechner eher viel ist!
Ich habe nun den Deckel des Rechners mal entfernt und festgestellt, dass der Kühlkörper des Prozessors komplett mit Staub zugesetzt ist!
Staub ist der Tod eines Prozessors! – Irgendwann wird die Kühlleistung so reduziert, dass der Ventilator sich „zu Tode rennt“ und der Rechner sich zum selbstschuz selber abschaltet!
Ich habe gerade im Sommer den Rechner einnes Nachbarn in Freiburg wieder „flott“ gemacht, nur, indem ich den Staub entfernt habe! – Bei Ihm war es allerdings schon so weit, dass der Computer sich selber abgeschaltet hat…
Somit wird mein Server wohl morgen mal vom Netz gehen, damit ich das Zeug zerlegen und vom Staub befreien kann! Der Blog ist hiervon allerdings nicht betroffen, da dieser extern gehostet ist! Dafür ist dieser vom Netz, wenn wiedermal eine Seite von mir „Gehackt“ wurde! (Wie gerade erst geschehen!!!)
So! Das wars erstmal für´s erste, ich hoffe, dass das mit der Grippe nicht allzu ernst wird und ich bald wieder fit bin!
Werde auf jeden Fall Berichten und jetzt einen neuen Versuch wagen zu Schlafen!

Staub

Staub

2.1.2016, 23:00 Uhr.
Ich kann nicht schlafen! Ich glaub´ ich habe eine Grippe erwischt!
Es würde passen: vor rund zwei Wochen bin ich in einer Odyssee hierhergefahren! Vollständige Übermüdung war die Folge, was den Körper schwächt und anfällig für Viren und sonstiges Ungeziefer macht! – Die Inkubationszeit für Grippe ist ca. zwei Wochen…
Da mir abwechslungsweise heiss und kalt ist und ich zu allem Überfluss noch Kaffee getrunken habe sitze ich am Computer. Dieser läuft seit beinahe zwei Jahren ununterbrochen durch, da dieser auch den Feed für die Webcam auf eine Website bringt (https://www. Bolle-net.com Feed geht leider nur mit Firefox…) also einen Webserver darstellt.
Die letzten Tage ist mir vor allem nachts aufgefallen, dass der Kühlventilator immer relativ hoch dreht!
Laut Systemverwaltung schwankt die Temperatur der CPU´s immer so um die 60 – 70 Grad Celsius, was für einen wenig belasteten Rechner eher viel ist!
Ich habe nun den Deckel des Rechners mal entfernt und festgestellt, dass der Kühlkörper des Prozessors komplett mit Staub zugesetzt ist!
Staub ist der Tod eines Prozessors! – Irgendwann wird die Kühlleistung so reduziert, dass der Ventilator sich „zu Tode rennt“ und der Rechner sich zum selbstschuz selber abschaltet!
Ich habe gerade im Sommer den Rechner einnes Nachbarn in Freiburg wieder „flott“ gemacht, nur, indem ich den Staub entfernt habe! – Bei Ihm war es allerdings schon so weit, dass der Computer sich selber abgeschaltet hat…
Somit wird mein Server wohl morgen mal vom Netz gehen, damit ich das Zeug zerlegen und vom Staub befreien kann! Der Blog ist hiervon allerdings nicht betroffen, da dieser extern gehostet ist! Dafür ist dieser vom Netz, wenn wiedermal eine Seite von mir „Gehackt“ wurde! (Wie gerade erst geschehen!!!)
So! Das wars erstmal für´s erste, ich hoffe, dass das mit der Grippe nicht allzu ernst wird und ich bald wieder fit bin!
Werde auf jeden Fall Berichten und jetzt einen neuen Versuch wagen zu Schlafen!

Im Visier von Hackern

Im Visier von Hackern

Wie der Titel sagt, war eine meiner Seiten Im Visier von Hackern!
Dies führte zu einer vollständigen Sperrung meines Hosting-Accounts.
Davon betroffen war unter anderem auch dieser Blog…
Mittlerweile wurde das Konto wieder freigeschaltet, do, dass ich die betroffene Seite analysieren konnte. Ich habe die komplette Seite erstmal heruntergeladen und alle Dateien angeschaut. Anschliessend habe ich konsequenterweise die betroffene Seite gelöscht und neu aufgesetzt!
Die Passwörter für FTP und co. habe ich natürlich auch alle geändert und hoffe nun in Zukunft von solchen Dingen verschont zu bleiben!
Meinen Linux-Rechner hier in Rumänien habe ich nun auch mit einem Virenscanner ausgestattet und gescannt, dieser ist jedoch sauber!
Somit bleibt eigentlich nur mein Rechner in Freiburg übrig… Ich werde diesen wohl auch mal etwas genauer überprüfen müssen und eventuell sogar neu aufsetzen.

Nun aber zu etwas „normaleren“ Dingen:
Nachdem ich Silvia am 21.12 im Krankenhaus besuchen konnte, wurde sie am 23.12 Entlassen.
Somit fuhr ich am 23.12 um ca. acht Uhr in der Frühe los, um – nach Planung ca. 10:00 Uhr in Iasi zu sein.
Dieser Plan wurde allerdings durch meine Treibstoffanzeige durchkreuzt!
Da ich in Fahrtrichtung Iasi keine vernünftige Tankstelle fans und in gegenrichtung stets ein Abbiegeverbotsschild stand, war ich gezwungen zu Wenden und zu einer der Tankstellen in Gegenrichtung zurückzufahren!
An der Tankstelle angekommen hatte ich schon 820 Km auf der Uhr und es passten 80 Liter Diesel in den Tank meines Toyotas! (Tankkapazität 90 Liter, somit hätte ich wohl noch an die 100 Km Reichweite gehabt…)
Um ca. 10:30 Uhr war ich dann beim Krankenhaus und um ca. 11:00 waren wir wieder unterwegs in Richtung Piatra Neamt.
Die Rückreise verlief problemlos und so konnten wir Weihnachten im Kreise der Familie feiern.
Gestern hat hier, wie von Felix angekündigt der Winter einzug gehalten.
Hatten wir am Montag noch über 15 Grad, waren es gestern gerade noch frostige zwei Grad unter null, begleitet von Schneefällen.
Der Schnee bleibt momentan noch nicht lange liegen, da der Boden wohl noch zu warm ist. Dies wird sich jedoch in den nächsten Tagen mit sicherheit ändern, da es laut Vorhersage noch kälter werden soll…
Ich musste gestern auch fesststellen, dass die Heizung in meiner Gazelle nicht funktioniert und so wurde die Fahrt nach Totoiesti und zurück zu einer Tortur!

Gazelle mit Schnee

Gazelle mit Schnee

Ansonsten ist das Leben hier beschaulich und ruhig!
Somit werde ich mich wieder melden sobald es news gibt. – Ich wünsche allen noch frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016.