Pomenire im Kloster Petru Voda

“Pomenire” Ein Teil des Totenkultes der Rumänisch orthodoxen Kirche bei welchem zum Gedenken an den verstorbenen eine Gedenkfeier abgehalten wird.

Am 14.6.2020 nun war die letzte Gedenkfeier (im siebten Jahr) für den verstorbenen Abt, den Arichmandriten Iustin Parvu, abgehalten wurde…

Aber seht selber, wie dies in Zeiten von Corona abgelaufen ist:

Ohne Licht kein Schatten!

Ohne Licht kein Schatten

Im Umkehrschluss: Dort wo Schatten sind muss auch Licht sein!
Genau so ist eigentlich meine Einstellung:
Im Leben gibt es Hochs und Tiefs. Wenn Du nun in einem „Tal” (Tief) bist, gibt es immer mehrere Möglichkeiten:
– Resignieren, sich hinsetzen und erstarren (die schlechteste von allen Möglichkeiten!)
– Kämpfen, die steile Wand des Tales erklimmen und wieder oben auf dem Berg stehen.(die anstrengenste von allen Möglichkeiten!
– Dem Tal folgen, irgendwann wird es weiter und grösser, neue Möglichkeiten und Wege eröffnen sich und irgendwann findest Du eine Seilbahn, welche Dich ganz bequem auf den Berg führt (Meine bevorzugte Methode 🙂 ) Weiterlesen

Weitere Lockerungen des Lockdowns

Weitere Lockerungen des Lockdowns

Seit 15. Mai durften wir uns nun frei innerhalb der Gemeindegrenzen bewegen.
Wollten wir allerdings zu Dedeman, mussten wir eine Eidesstattliche Erklärung ausfüllen, da dieser Baumarkt zwar in der Agglomeration von Piatra Neamt liegt, jedoch auf dem Gebiet einer Nachbarsgemeinde!
Ende März brauchte ich einen Scanner um den neuen Arbeitsvertrag zu regeln.
Da ein Kombigerät günstiger als ein reiner Scanner ist, schickte ich Silvia los, um einen Drucker/Scanner zu Kaufen.
Ein HP kam nicht in Frage, da HP so seine Mühe mit Linux hat! Deshalb wurde es ein Canon MG2500.
Dieser war einfach zu installieren und somit hatte ich auch einen Drucker für die unzähligen “Eidesstattlichen Erklärungen” welche wir in der nächsten Zeit ausdrucken mussten.
Was soll ich sagen… Die erste schwarze Patrone reichte gerade mal knapp für sechs Wochen, dann hatten die Deklarationen die ganze Tinte aufgebraucht… Weiterlesen

Die Corona Krise

Die Corona Krise

Die Krise hat die Welt im Griff!
Erste Lockerungen kommen, allerdings langsam, der “Lockdown” wird gelockert und Freiheiten kommen zurück.
Die 12. Militärverordnung ist nun in Kraft, wie Innenminister Marcel Vela am Dienstagabend verkündete. Damit wurde die Quarantäne für Suceava und acht benachbarte Gemeinden aufgehoben. Vela bedankte sich bei allen, die die Beschränkungen respektiert hatten. Die Maßnahmen hätten als „Mauer gegen einen unsichtbaren und aggressiven“ Feind fungiert. Er mahnte, Vorsichtsmaßnahmen weiter einzuhalten.
Am Freitag dann wurde der “Nationale Notstand” in “Maximalen Alarmzustand” geändert, was bedeutet, dass man sich innerhalb der Gemeindegrenzen frei bewegen kann. In allen öffentlichen Gebäuden sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln herrscht allerdings Maskenpflicht. Weiterlesen

Neue Infos sind raus!

Infos zu den Lockerungen ab dem 15.5.2020

Der Praesident, Klaus Iohannis Kommunizierte:
Ab dem 15. Mai gelte in allen öffentlichen geschlossenen Räumen eine Nasen-Mundschutz- sowie eine Mindestabstand-Pflicht von eineinhalb Metern; auch regelmäßiges Händewaschen habe für jedermann „Pflicht“ zu sein, sagte Johannis. Innerhalb der Wohnorte werden Ausgänge ohne eidesstattliche Erklärungen erlaubt sein, beim Verlassen des Wohnortes sind letztere allerdings obligatorisch. Weiterlesen

Homeoffice und Ausgehbeschränkungen

Homeoffice und Ausgehbeschränkungen

seit Wochen sitze ich nun hauptsächlich zu Hause. Raus darf ich nur aus wichtigen Gründen (Einkauf, Arbeit, begrenzt Sport oder Haustiere etc…) Jedesmal muss ein “Passierschein”(Declaratie proprie raspundere) ausgefüllt und mitgeführt werden.
Die Medien hierzulande scheinen kräftig bemüht alles zu dramatisieren! So wurde unter anderem schon angekündigt, dass bei “Stufe vier” eine totale ausgangssperre beginnt, was nicht passiert ist. Auch Mundschutz- und Handschupflicht sind nicht gekommen, sondern nur Empfehlung, zumindest in den meisten Teilen des Landes. Weiterlesen

Es ist ruhig!

Es ist ruhig!

Ist es die Ruhe vor dem Sturm?
Tausende Rumänen kehren aus ganz Europa zurück.
Viele von ihnen standen an der Ungarischen Grenze vor verschlossenen Toren und konnten erst nach stundenlangem Warten und nachdem Österreich und Rumänien Druck auf die Regierung von Ungarn gemacht haben weiter nach Rumänien fahren, wo sie dann allerdings direkt in Quarantäne landeten. Weiterlesen

Coronavirus und Quarantäne

Am Mittwoch, 11.3.2020 hatten wir um elf Uhr Termin beim Notar.
Während wir dort warteten, klingelte Silvias Handy und unsere Hausverwaltung meldete sich.
Die Dame am Telefon meinte hörbar erregt, dass ich zwei Wochen zu Hause bleiben müsste und die Wohnung nicht verlassen dürfte!
Silvia erklärte ihr dann, dass ich aus Deutschland komme und für Deutschland, im Gegensatz zu Italien keine solchen Bestimmungen gelten würden.
Weiterlesen