Das Gasproblem -eine Lösung

Das Gasproblem -eine Lösung

Wie die meisten von Euch wissen, wohne ich mehrheitlich in einem Wohnwagen.
Da die Heizung, der Kühlschrank sowie der Kochherd mit Flaschengas betrieben werden, muss ich des öfteren Gas kaufen gehen.
Dies ist hier in Deutschland nicht allzu teuer, die Füllung kostet normalerweise zwischen 16 und 20 Euro.
In der Schweiz jedoch kostet die Füllung rund 46 Franken (ca. 43 Euro am 5.1.2016).
Deshalb habe ich mir vor einigen Jahren einen Adapter zur Befüllung von Gasflaschen gekauft . Dieser hat mir in der Schweiz deutliche Einsparungen gebracht, – kostete die Füllung an der Tankstelle doch nur 23.-Franken!

Interessanterweise benötigte ich den Adapter in Rumänien nicht, hatten doch die Tankwarte dort eigene Adapter, welche auch jeweils zum System passten!
Da es hier in Deutschland verboten ist, die Flaschen mit solchen Adaptern zu befüllen (Ok, ich gebe es zu: Ich mache es trotzdem zwischendurch mal :-), kostet die Füllung so doch nur 11-12 Euro! ) habe ich mir überlegt eine sogenannte Tankflasche zu kaufen um das Ganze zu legalisieren!

Tankflasche :

Was mich momentan noch davon abhält ist der relativ hohe Kaufpreis von immerhin knapp 210.- Euro, sowie die Unsicherheit, ob dies dann wirklich legal ist (?) Ich habe HIER ein PDF gefunden, nach welchem die Flaschen Fest verbaut werden müssten.
Dies würde keinen grossen Sinn ergeben, da ich dann jedes mal mit dem Wohnwagen zur Tankstelle fahren müsste um zu tanken, was wiederum den Einbau eines „normalen“ Tanks sinnvoller machen würde!
Somit: Wie es ist, ist es Mist!
Ich habe mittlerweile beschlossen weiter abzuwarten (auch in Folge der fehlenden finanziellen Mittel) und weiterhin bei Bedarf meinen Adapter zu nutzen…
…wird schon schiefgehen 🙂

Der Herbst naht!

Der Herbst naht

Der Herbst naht und die Morgen werden Kühl, feucht und neblig! Diesen Eindruck hatte ich zumindest Gestern und Heute.
Ich habe mich deshalb Entschieden mit dem Auto zur Arbeit zu Fahren. Mal schauen ob es bald wieder wärmer wird, dann geh ich wieder mit dem Moped!
Gestern habe ich eine Mail von dieser Website bekommen. Ein Deutscher, welcher auch in Rumänien ist.
Ich glaube ich muss nicht Erwähnen (tue es trotzdem), dass ich mich immer wieder über Kommentare und/oder Mails freue (was leider viel zu selten vorkommt…).
Dieser Deutsche ist in einem Kinderhilfsprojekt in Rumänien tätig. Wer mich kennt, weis, dass ich gegenüber „Hilfsprojekten“ immer etwas skeptisch eingestellt bin, da diese oft zu Missbrauch führen und nach Auffassung vieler auch bei den Zielgruppen dazu führen können, den Willen selber etwas zu „Stemmen“ abflauen lassen können, da sie ja Umsorgt und Verpflegt werden… (Diese Aussage wurde mir schon mehrmals von Leuten, welche in verschiedenen Hilfsprojekten tätig waren so zugetragen…)
Allerdings scheint es in diesem Fall etwas anders: Diese Organisation umsorgt die Kinder aus den ärmsten Bevölkerungsgruppen! Die Kinder sind oftmals die Leidtragenden und leiden am meisten! Ich denke, dass in diesem Fall NUR gutes herauskommen kann.
Da ich noch keinen Bescheid habe ob ich darf oder nicht, werde ich momentan noch keinen Link zu der entsprechenden Seite dieser Organisation setzen. Sobald das Ok. da ist, mach ichs 🙂
Allerdings hatten wir (Ein rumänischer Arbeitskollege und ich) heute interessante Diskussionen über die Situation der Zigeuner in Rumänien. Ich verwende das Wort Zigeuner nicht als abschätzigen oder diskriminierenden Ausdruck, sondern als Oberbegriff für Roma, Sinti, jenische usw. In Rumänien Bezeichnen sich die meisten sogar selber als Țigani – Zigeuner also…
Es gibt wie immer mehrere mögliche Blickwinkel. Mein Kollege ärgerte sich zum Beispiel darüber, dass in Universitäten und Hochschulen in Rumänien unterschieden wird zwischen Rumänen und Zigeunern: Da stehen zum Beispiel eine klar geregelte Anzahl von Studienplätzen für Zigeuner bereit. – Wenn man das so Betrachtet ist dies natürlich klar Rassistisch, vor Allem da die Anzahl Plätze für die Zigeuner im Verhältnis zu den restlichen Plätzen verschwindend klein ist…
Allerdings habe ich nach etwas Recherche entdeckt, dass diese Plätze extra für Zigeuner freigehalten werden… Stellt sich nun die Frage: Sind die Plätze RESERVIERT oder LIMITIERT? Ich hoffe es geht um Reservation und nicht um Limitation!
Andererseits ist diese Diskussion eh überflüssig, wird das Angebot von der Zielgruppe der Zigeuner kaum bis nicht genutzt wird. Selbst wenn ein Zigeuner eine Hochschule abschliesst ist es sehr schwer bis fast unmöglich in Rumänien eine entsprechende Anstellung zu finden… Zu gross ist die Abneigung der Rumänen gegenüber den Zigeunern!
Es bleibt dann nur noch die Wegwanderung in den Westen oder die Annahme eines Jobs, welcher überhaupt nicht den Qualifikationen entspricht…
Ich denke, dass es noch lange dauern wird, bis sich zu diesem Problem eine Lösung einstellt…

Heute habe ich (endlich) ein paar Logins bekommen! Allerdings nur die Benutzernamen, ohne Passwörter… Somit war ich wieder zum nichtstun Verdonnert… Ich hoffe, dass morgen vielleicht die passwörter eintrudeln…
Die Zeit im Büro habe ich infolgedessen unter Anderem dazu Genutzt, um Herauszufinden, weshalb bei meinem Toyota LJ70 der vierte Gang manchmal sozusagen beim Einlegen gleich wieder rausfliegt.
Im Buschtaxiforum wurde ich fündig! Scheinbar nur irgend welche Kunststoffteile die sich abgenutzt haben und ersetzt werden müssen (Das Erscheinungsbild stimmt mit dem dort Beschriebenen überein!)
Ansonsten gibt es nicht viel Neues, ausser vielleicht, dass ich wie üblich hoffe, dass der Lohn möglichst bald kommt, vor Allem, da mir der Campingplatzbesitzer schon einen „Vortrag“ gehalten hatte und seiner Sorge Ausdruck gab ich würde ohne zu Bezahlen Abhauen! Allerdings muss ich sagen, dass ich bei der Anmeldung schon Erwähnt habe, dass ich erst bei Lohneingang Bezahlen könne und die Dame mir Antwortete, dass dies kein Problem darstelle, solange ich vor Abreise Bezahlen würde…
So, ich hoffe nun, dass der Herbst noch nicht wirklich Einzug hält, da ich noch nicht Heizen will und eigentlich auch noch ein paar gemütlich warme Stunden draussen sitzen will! – Allerdings, vielleicht kommt ja ein goldener Herbst 🙂

Ein ruhiger Platz

Der Camping platz

Nachdem ich gestern die strikt einzuhaltende Mittagsruhe auf dem Platz, welche von 13:00 bis 15:00 Uhr dauert, verstreichen liess, fuhr ich zum Einkaufen. Ich hatte keine Zigaretten mehr und wollte sowieso rausfinden wo man hier Einkaufen kann.
Ganz in der Nähe habe ich einen Rewe und einen Pennymarkt gefunden. Auf dem Rückweg zum Campingplatz stellte ich dann fest, dass mein Auto wie eine Frittenbude riecht… Liegt wohl am Rapsöl…
Am Abend habe ich mir ein Steak auf mein bei Kaufland vor längerer Zeit erworbenes Grillfass

gehauen und einen Salat dazu gemacht um mich anschliessend etwas hinzulegen.
(Der Grill ist zwar von der Verarbeitung her unterste Schublade, hinsichtlich der Funktionalität jedoch einfach Grandios!!! Kann ich nur Empfehlen! Gibt sicher auch Qualitativ etwas bessere Produkte…)
Um ca. 22:00 Uhr kam dann die grosse Überraschung: Neben dem Fluglärm welcher bis 23:00 Uhr andauert, wurde ringsrum noch Party gefeiert! Um Mitternacht Gröhlten Nachbarn dann noch ein Geburtstagslied (Happy Birthday to you…) um daraufhin lautstark weiterzufeiern…
An Schlafen war nicht mehr zu denken! Ich hab mich dann an den PC gesetzt und etwas im Internet gesurft, was angesichts der gedrosselten Geschwindigkeit ein eher langwieriges Unterfangen ist. Immerhin der Chat auf Campen.de funktionierte trotzdem, sodass ich mich etwas Unterhalten konnte.
Nachtruhe scheint hier auf dem Platz zumindest am Wochenende ein Fremdwort zu sein!
Heute werde ich sicher wieder Grillen. Ich habe Gestern ein Steak eingelegt, welches nun darauf wartet Bekanntschaft mit dem Grill
zu machen. Ausserdem werde ich wohl mal etwas Aufräumen und Putzen, da mein Wohnwagen wie ein Schweinestall aussieht – Die Kaffeemaschine welche während der Fahrt runtergefallen ist und wohl deswegen den Geist aufgegeben hatte, hat dazu auch noch Ihren Beitrag geleistet!
Mittlerweile ist es nach elf Uhr und das Thermometer zeigt schon 24 Grad. Ich werde mich wohl erstmal etwas raussetzen und die Nachbarn vom Platz begutachten :-)…