Die 39 Kalenderwoche des Jahres 2012

Die 39 Kalenderwoche des Jahres 2012
Der Montag war ein eher langweiliger Tag.
Erstmal ins Büro Fahren um zu Schauen was „Ansteht“. Anschliessend zu zwei Anlagen Fahren um zu „Patchen“ und schon war auch der Feierabend da.

Am Dienstag ging es hingegen früh los. Um neun Uhr hatte ich Termin auf der Rigi in der Nähe von Luzern.
Da man dort mit einer Zahnradbahn hochfahren muss, und ich keine Ahnung hatte wie oft die Bahn Fährt war ich um ca. Zwanzig nach Acht bei der entsprechenden Haltestelle. Leider hatte ich die Bahn um ein paar Minuten verpasst, sodass ich auf die nächste warten musste welche allerdings erst um 09:15 fuhr.
Also informierte ich erstmal Swisscom, deren Techniker oben auf mich wartete, dass ich mich verspäten würde.
Um 10:00Uhr ungefähr war ich dann endlich oben und konnte meine Arbeit tun.
Anbei einige Bilder der Aussicht von da oben, sowie von der Bahn und der Fahrt mit derselben.

Die Bergstation:

2012-09-25 09.53.20

Die Bergstation mit Turm im Hintergrund:
2012-09-25 11.13.23

2012-09-25 10.48.50

Am Mittwoch dann, ging es ab nach Sankt Gallen.
Im Wegbeschrieb stand, dass man auf dem Weg zur Anlage an einem Bauernhof vorbei kommt, dessen Besitzer es liebt in die Reifen der vorbeifahrenden Autos zu Schiessen (Privatstrasse!!!)
Ich habe den Bauern dann auch tatsächlich gesehen, Dieser grüsste jedoch freundlich und machte absolut keine Anstalten eine Flinte auszupacken… Was so ein kleines gelbes Schild vorne hinter der Windschutzscheibe ausmacht… Vor Allem wenn dort „Forstdienst“ drauf steht 🙂
Auch von diesem Standort habe ich ein Bild:

2012-09-26 11.02.31

Anschliessend ging die Reise in den Kanton Aargau. Genauer gesagt nach Spreitenbach.
Dort einen Patch setzen, dann weiter zur nächsten Anlage zum Zwecke der Kapazitätserweiterung.
Leider wollen die Leute von der Konfigurationsstelle in Frankreich ab 15:00 Uhr nichts mehr tun, sodass ich, da ich erst um 15:07 ankam, unverrichteter Dinge wieder umkehren und nach Hause Fahren durfte…

Am Donnerstag konnte ich die Anlage dann doch noch Erweitern. Die Aussicht vom Dach des Hochauses war eigentlich ganz nett, sodass auch Hier ein paar Bilder „Geschossen“ wurden:
Blick gen Westen auf AG0300
2012-09-27 09.34.15
Blick nach Süd-Ost von AG0300
2012-09-27 09.33.49

Der Freitag versprach interessant zu werden: Störungssuche auf einer Richtfunkstrecke im Sunrise-Netz.
Wir fuhren erstmal mit zwei Autos in Richtung Entlebuch, was hinter Luzern liegt. Mit zwei Autos deshalb, weil es bei Richtfunk manchmal sehr praktisch ist, wenn auf beiden Seiten der Strecke jemand steht und entsprechende Handlungen vornehmen kann.
Der eine Stndort auf den wir mussten, war ein richtiger „Offroadtrack“. Leider sind meine Reifen im Gegensatz zum Fahrzeug nicht wirklich Geländetauglich, sodass wir trotz aufgezogener Ketten an der Hinterachse die letzten Meter zu Fuss gehen mussten… Der Waldboden war zu schlammig und die Steigung zu steil…

2012-09-28 09.57.09

Am Ende fanden wir den Fehler: Ein Datenkabel an einem Richtfunk welches sich eher Abnorm verhielt, jedoch am Ende seinen Dienst plötzlich wieder ganz normal versah (???) – Naja, Elektronik…

Dann kam auch schon wieder das Wochenende… Der Samstag war kalt und regnerisch und der Sonntag macht seinem Namen auch keine Ehre, es ist Trüb und kalt…
Leider habe ich momentan kein Internet, sodass ich diesen Bericht erst amMontag „online stellen“ kann, deshalb auch die ist-Form beim Beschrieb des Sonntags.

Wer alle Bilder der Arbeit sehen will kann auch HIER KLICKEN

Der erste "richtige" Arbeitstag.

Mittwoch…
Am Morgen ins Büro um Kabel, Software, sowie weitere Infos usw zu Besorgen.
Anschliessend ab nach Zürich, auf einer BSC Patchen.
Unser Portugiesischer Kollege hatte dies jedoch schon Erledigt, sodass wir direkt auf die entsprechende Anlage fahren konnten um den Job zu Erledigen.
Glücklicherweise lief alles Pannenfrei, so dass wir nach ca. einer Stunde fertig waren… (Welch ein Stress 🙂 )
Ich habe ein paar Fotos gemacht, trotz schlechtem Wetter war die Aussicht nett 🙂

Aussicht auf den Zürichsee:
2012-09-12-13-27-04

Die Aussicht in Richtung Westen und somit in Richtung der Anlage welche wir Erweitern sollten:
2012-09-12-13-27-18

Die Aussicht „Rückwärts“ von der zu Bearbeitenden Anlage zu der BSC auf welcher wir zuerst waren (Unispital Zürich):
2012-09-12-14-15-32

Der Bahnhof direkt neben der Anlage, mit einem gerade ausfahrenden TGV (Train a grande Vitesse):2012-09-12-14-43-25

Ein Richtfunk welcher konfiguriert werden musste:
2012-09-12-14-43-54