Teil zwei: von Hamburg nach Dänemark

von Hamburg nach Dänemark

Da waren wir also: Silvia, ihre Schwester, deren Tochter und ich, in einer Unterkunft an der Hamburger Straße 188, ungefähr einen Kilometer von der Hamburger Meile entfernt, im Erdgeschoss ein Geldautomatenlokal der Hamburger Sparkasse, in welchem Obdachlose übernachteten und wussten noch immer nicht, ob es mit unserer Hochzeit klappen würde!
Mittwoch früh. Der Wecker war auf 5:45 eingestellt!
Um sechs waren dann alle soweit wach.

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden
   
Registrieren
*Benötigtes Feld