Es läuft wieder halbwegs rund

Es läuft wieder halbwegs rund

Noch fehlen einige Dinge in der Datenbank, unter Anderem sind auch alle „Subscriber“ verschwunden, will heissen, Ihr bekommt keine automatischen Emails mehr, ihr müsst erst neu „Subscriben“ – anmelden.
Weitere Fehler werde ich in nächster Zeit beheben.

Die letzten Tage und Wochen waren wie üblich in einem neuen Projekt etwas „stressig“.
Vieles war und ist etwas unklar und verwirrend.
Allerdings sieht die Zukunft momentan positiv aus. Diverse Netzerneuerungen stehen an und es gibt Arbeit ohne Ende!
Meine Position in der Firma soll die des Länderverantwortlichen sein. Will heissen, dass ich die Projekte in Deutschland leiten soll… Mal schauen was das bedeutet!
Am ersten Wochenende seit beginn der Arbeit waren wir in Freiburg. Dort musste ich erstmal die Post abholen, welche wie üblich wieder mal liegen blieb.
Letztes Wochenende (24.2.2018) sind wir dann nach Berlin gefahren. Die GAZelle muss endlich repariert werden!
Zu diesem Zweck ist Sandor aus der Schweiz angereist und am Sonntag fuhren wir vom Campingplatz in Kladow zur Werkstätte an der Späthstrasse in Berlin
Die rund 40 Km. waren etwas abenteuerlich! Das höchste aller Gefühle lag bei etwa 60 Km/h. Die Vibrationen aus dem Antriebsstrang waren extrem und die Lenkung sehr schwammig!
Trotzdem schafften wir es über Landstrasse ohne Zwischenfälle und am Montag hatte ich eine erste Diagnose welche mich per Email erreichte:
Hallo Herr Oliver

Die stand der Sache ist folgendes :
Traggelenke Links Rechts oben kaput
Achsschenkel unten L&R erneuern
Lenkstange erneuern
Kreuzgelenke Antrieb vorne beide mit Nutenachse
Differential muss eingestellt werden vorne und hinten
Reifen Vorne R&L

Das mit den Reifen weiss ich ja, diese sind sowieso zu klein.
Da die Ersatzteile aus Polen kommen, war dann die Bestellung etwas komplizierter.
Pawel von Gazparts hatte allerdings die rettende Idee und hat mir Explosionszeichnungen gesendet, welche mit Teilenummern versehen waren, so, dass, der KFZ-Meister in Berlin alles anzeichnen konnte und die Bestellung nun raus ging.
Dann jedoch der Schreck: Die Teile (ohne Arbeit) kosten schon knapp 700 Euro!
Email von Pawel:
Hello
The parts are ready for shipment
Please pay:
693,0 EURO Bank account…

Die Reifen kommen dann auch noch dazu – Sommerreifen habe ich für insgesamt 300 Euro schon gefunden, und die Arbeit will auch noch bezahlt werden…
Da mir jedoch keine Wahl bleibt, muss ich in den sauren Apfel beissen und da durch!

Am Mittwochabend letzter Woche wurde ich benachrichtigt, dass am Donnerstag und Freitah ein Kurs in Bonn stattfindet!
Dies bedeutete früh aufstehen am Donnerstag!
Um drei Uhr dreissig ging es los: Erstmal meinen Arbeitskollegen (Kann ich das so sagen? – Ich bin ja der Chef 🙂 ) in Nürnberg abholen, dann nach Frankfurt Hahn fahren, wo um 7:45 drei weitere Kursteilnehmer landeten und um zehn Uhr waren wir alle (mit einer Stunde Verspätung notabene) in Bonn im Kurs.
Dieser war etwas anstrengend, ging er doch bis 18:00 Uhr abends. So ging es danach auf ziemlich direktem Weg ins Hotel und nach einem Dönerteller ab ins Bett.
Am Freitag um neun Uhr ging es weiter und dauerte auch wieder bis beinahe 17 Uhr. Bis wir wieder zurück in Nürnberg waren, war es 23 Uhr…
Das Gute daran, ich bin jetzt „Telekomm Zertifiziert“, will heissen, ich darf im Netz des Magenta-Konzerns arbeiten!
So, das war´s erstmal. Ich werde Berichten wie es weitergeht – Immerhin ist es da ich ja in Rumänien angestellt bin auch wieder etwas „Abenteuer Rumänien“ 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.